Am Nikolausabend steigt in der Baunataler Stadthalle der traditionelle Märchenball

Frau Holle gibt den Takt an

Grazil zum Sieg: Vor zwei Jahren durften sich Hans und Petra Sieling vom TSC Fulda im Turnier der Senioren II S-Klasse über den ersten Platz beim Baunataler Märchenball freuen. Foto:  Hübner/nh

Baunatal. Es wird wieder stimmungsvoll in der Baunataler Stadthalle: Pünktlich zum Nikolausabend am Samstag richtet die Tanzsportgemeinschaft Baunatal den 37. Märchenball unter dem Motto Frau Holle aus.

Bereits am Nachmittag wird ab 17 Uhr das Senioren-II-D-Standardturnier um den Pokal der Stadt Baunatal ausgetragen. Am Abend folgt dann das offene Ball-Turnier. Dabei tanzen die Turnierpaare der Senioren-II-Sonderklasse Standard um den Pokal des Landkreises.

Im vergangenen Jahr waren acht Länderteams mit jeweils drei Spitzenpaaren zur Mannschaftsmeisterschaft der Seniorenklasse II S Standard angetreten. Am Ende standen drei hessische Teams ganz oben auf dem Treppchen. Darunter Hans und Petra Sieling, die in Baunatal Stammgäste sind und bereits 2012 den Sieg davontrugen.

Die Ballvorbereitungen, an denen neben dem Vorstandsteam auch weitere Mitglieder der TSG beteiligt sind, gehen nun in die heiße Phase. Turnier- und Ballmusik, Sponsorensuche, Werbung, Kartenverkauf, Verpflichtung von Wertungsrichtern, Programmheftgestaltung, Herrichten der Tanzfläche, Tischdekoration – das alles will gut vorbereitet sein.

Tickets: Sie möchten auch dabei sein? Es gibt noch Karten. Vorverkauf: H. Donder, Tel. 0561/4917232) und K. Wagner, Tel. 0561/4913480. Am Nachmittag ist der Eintritt frei. (red)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.