Göttinger Tanzsportteam: „Eine Hausnummer gesetzt“

+
In bestechender Form: Das Tanzsportteam Göttingen gewann auch das zweite Bundesliga-Turnier. 

Der Gesamtsieg in der Bundesliga der Standardformationen führt nur über das Tanzsportteam Göttingen. Denn auch das zweite Turnier gewannen die von Markus Zimmermann trainierten acht Paare in Nienburg und haben jetzt die Idealpunktzahl von zwei Punkten.

„Die Vorrunde war definitiv das Beste, was wir bisher abgeliefert haben“, meinte der überaus zufriedene Zimmermann. Allerdings sei das Team mit sehr viel Energie ins Finale gegangen. „Das führte dann aber dazu, dass sich einige Unschärfen eingeschlichen haben. Da wird es nötig sein, die richtige Dosierung zu finden“, sagte der Trainer.

Gegenüber dem ersten Turnier in Ludwigsburg beobachtete Zimmermann aber eine Weiterentwicklung seiner Tanzpaare, die erneut den Braunschweiger TSC hinter sich ließen. Gleichwohl sei es keine Garantie, schon jetzt von einer erfolgreichen Titelverteidigung zu sprechen. „Wir haben aber mit unseren zwei ersten Plätzen schon eine Hausnummer gesetzt“, sagt Zimmermann.

Und in knapp zwei Wochen will das Tanzsportteam beim eigenen Turnier seinen Erfolgsweg weitergehen. „Die Vorfreude ist groß, den heimischen Fans etwas zu bieten“, so Zimmermann. Dieses Turnier am 8. Februar ist mit 2200 Zuschauern bereits ausverkauft.

Das B-Team des Tanzsportteams Göttingen feierte in Nienburg einen glänzenden Einstand in der 2. Bundesliga Nord. Drei Einsen und zwei Zweien bedeuteten den ersten Rang vor dem TSC Grün-Weiß Braunschweig und Blau-Weiß Berlin. Den sechsten Platz in dieser Siebener-Staffel belegte die C-Mannschaft des Tanzsportteams Göttingen.  wg/gsd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.