Kasseler Rot-Weiss-Klub verpflichtet Weltklasse-Tänzer Rüdiger Knaack

Meistermacher neuer Trainer

Früherer Deutscher Meister: Rüdiger Knaack. Foto: privat/nh

kassel. Der Rot-Weiss-Klub Kassel kann seit Januar 2015 einen der erfolgreichsten Trainer als seinen neuen Cheftrainer für die Sektion Turniertanz Standard bezeichnen. Mit Rüdiger Knaack, Trainer A und DTV-Verbandstrainer, kommt einer der bekanntesten Trainer nun regelmäßig zum Unterrichten der Standardpaare nach Kassel.

Knaack war in den 80er-Jahren Deutscher Meister Standard sowie fünf Jahre lang bei allen Europa- und Weltmeisterschaften im Finale dabei. Rüdiger Knaack leitet im Rot-Weiss-Klub seit Januar das Gruppentraining in der Sparte (Einzel-)Turniertanz Standard. Er wird von Eugen Khod, Trainer der A-Standardformation des Rot-Weiss-Klubs Kassel, hin und wieder als Gasttrainer für die Formation hinzugezogen, da Rüdiger Knaack mit seiner A-Standardformation des Braunschweiger TSC 10-facher Weltmeister, 10-facher Europameister und 17-facher Deutscher Meister ist. Zudem ist er Referent bei bundesweiten Aus- und Fortbildungen für Trainer und Wertungsrichter und national sowie international als Trainer und Choreograph tätig. (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.