Tanzen: Erstes Turnier heute in Ludwigsburg

TSC Schwarz-Gold startet in Bundesliga

Markus Zimmermann

Göttingen. Auf geht´s in die Tanz-Bundesliga! Für den TSC Schwarz-Gold Göttingen beginnt die neue Saison in der Eliteklasse am heutigen Samstag dort, wo die Bundesliga-Basketballer der BG Göttingen am 1. November vergangenen Jahres bei den MHP Riesen Ludwigsburg eine herbe Abfuhr erhielten: In der schicken Ludwigsburger MHP-Arena werden ab 18 Uhr die ersten Wertungen der neuen Serie vergeben. Weitere Termine sind am 17. Januar in Oldenburg, am 31. Januar das „Heimspiel“ der Göttinger in der S-Arena, am 14. Februar in Nürnberg und zum Schluss am 28. Februar in Braunschweig.

Neben der Göttinger A-Formation ist auch wieder das B-Team vertreten. Auch der Braunschweiger TSC ist mit zwei Teams in Ludwigsburg vertreten. Weiterhin am Start sind der Club Saltatio Hamburg als Aufsteiger aus der 2. Bundesliga, der TSC Rot-Gold Casino Nürnberg, der T.C.H. Oldenburg sowie als Gastgeber der 1. TC Ludwigsburg.

Nach wie vor hoffen die Göttinger unter der Regie von Trainer Markus Zimmermann darauf, hinter Braunschweig endlich auf den zweiten Platz vorzurücken. Bislang ist ihnen dies stets von den Ludwigsburgern verwehrt worden. Um ihr Ziel zu realisieren, nutzten die TSCer die Zeit „zwischen den Jahren“ zu einem Trainingslager in Nienburg. Mit ihrer Choreographie „The Rockphony“ versuchen die Göttinger Tänzer(innen), ihre Leistung noch weiter zu steigern.

Für die B-Formation ist der Klassenerhalt das vorrangige Ziel. (haz/gsd-nh) Foto: nh

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.