Kasseler Standardformation am Samstag zu Gast in Friedberg – Vorentscheidung zum Aufstieg in 1. Liga

Spannung bei Rot-Weiss-Tänzern steigt

Haltung macht (hoffentlich) den Meister: Die Tänzer und Tänzerinnen des Kasseler Rot-Weiss-Klub. Foto: Fischer

kassel. Die Anspannung steigt. Am kommenden Samstag muss die Standardformation des Rot-Weiss-Klub Kassel ihren Platz an der Tabellenspitze der 2. Bundesliga verteidigen. Denn es geht um nichts weniger als den Aufstieg in das Oberhaus der Formationen, die 1. Bundesliga. „Im Kampf um den Aufstieg zählt jeder Punkt und jede Platzierung“, sagt Trainer Eugen Khod. „Bei den verbleibenden zwei Turnieren erst in Friedberg dann in Göttingen werden wir alles geben.“

Das Hochgefühl vom letzten Turnier vor zwei Wochen trug die Mannschaft von Trainer Eugen Khod die vergangenen beiden Trainigswochen mit sich. Vor heimischer Kulisse gelang den Rot-Weissen gemeinsam mit ihrem B-Team ein für den Kasseler Verein historischer Moment. Beide Teams konnten Platz eins für sich bestimmen und damit die Tabellenspitze in beiden Ligen. Dieses herausragende Ergebnis gilt es nun beim kommenden Turnier zu halten. „Wir haben uns nicht geschont, keine Pause gegönnt und weiterhin intensiv trainiert, bis alles passte,“ berichtet Trainer Eugen Khod vom Training.

Gerade das Turnier in Friedberg verspricht äußerste Spannung. Neben der gastgebenden Mannschaft aus Friedberg wird auch das Team aus Gießen auf Angriff tanzen. Die Gießener Mannschaft hat bereits eine Leistungssteigerung gezeigt, was sie zu der stärksten Konkurrenz um Rang eins macht. Das Ziel der Kasseler steht laut Khod dennoch fest. „Wir wollen den ersten Platz nach Hause holen.“

Erneut können sich die Rot-Weissen über ein Doppelturnier freuen. Auch das B-Team wird zu ihrem zweiten Saisonturnier nach Friedberg reisen, mit einem klaren Ziel. Die Mannschaft will an ihren bisherigen Erfolg anknüpfen und ihren Platz auf Rang eins verteidigen.

Von Anna Angelescu

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.