Tanzen: Saisonabschluss in Braunschweig

TTG will weiter am Top-Duo kratzen

Göttingen. Fünftes und letztes Turnier für die Tänzer des Tanzsportteams (TTG) Göttingen! Am Samstag reisen sie zum Wertungsturnier (ab 18 Uhr) in die Braunschweiger Volkswagenhalle – das Domizil des amtierenden weltmeisters Braunschweiger TSC.

Die erste Göttinger Mannschaft geht als Dritter in das Bundesliga-Finale der Standdardformationen. Die zweite Mannschaft des TSC Schwarz-Gold hat den Klassenerhalt als Sechster bereits geschafft, womit das Ziel schon erreicht wurde. Nun will die B-Formation noch einmal beweisen, dass man die Platzierung auch verdient hat.

Das A-Team will noch einmal unterstreichen, dass es weiter zur Phalanx der Top-3 zählt neben den führenden Braunschweigern und den auf dem zweiten Rang folgenden Ludwigsburgern. Diese drei Mannschaft lagen über die gesamte Bundesliga-Saison eng zusammen, so dass auch in Braunschweig ein spannendes Turnier zu erwarten steht. Die Göttinger „kratzen“ an den schon länger etablierten Teams, wollen es den Punktrichtern so schwer wie möglich machen, gegen die Göttinger zu werten. Auf alle Fälle wollen sich TTGTänzer selbst einen schönen Saisonabschluss bereiten. (gsd)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.