Bis zum Saisonstart stehen viele Freundschaftsspiele an

Teams aus dem Werra-Meißner-Kreis testen fleißig

Endlich wieder gegen Gegner antreten: Wie auf unserem Symbolbild zu sehen, stürzen sich die Fußballvereine aus dem Kreis in zahlreiche Freundschaftsspiele. Archivfoto: Thomas Thiele
+
Endlich wieder gegen Gegner antreten: Wie auf unserem Symbolbild zu sehen, stürzen sich die Fußballvereine aus dem Kreis in zahlreiche Freundschaftsspiele.

Viele Monate dürfte es bei den meisten Fußballern aus dem Werra-MeißnerKreis her sein, als sie das letzte Mal ein Spiel gegen eine gegnerische Mannschaft bestritten – Corona sei Dank.

Eschwege – Da sich das Pandemiegeschehen seit dem beschlossenem Saisonabbruch Ende vergangenen Jahres deutlich verbessert hat, dürfen die Klubs seit wenigen Wochen endlich wieder trainieren. Und, fast noch wichtiger: Testspiele sind ebenfalls wieder möglich.

Wir werfen daher einen Blick darauf, wie die Möglichkeit, sich nach etlichen Monaten endlich mal wieder gegen einen Gegner messen zu können, von den Vereinen im Werra-Meißner-Kreis genutzt wird. Und eines lässt sich schon jetzt sagen: Die Verantwortlichen der Klubs waren bislang alles andere als untätig und haben bis zum offiziellen Saisonstart der Spielzeit 2021/22 am Wochenende des 7. und 8. August schon zahlreiche Freundschaftsspiele ausgemacht.

Zahlreiche Partien

Allein für das anstehende Wochenende sind bereits knapp 20 Partien offiziell gemeldet. Für die Zeit bis zum Saisonstart wurde fast die doppelte Menge an Partien terminiert. Dabei spielt auch die Ligenangehörigkeit keine Rolle. Von der Kreisliga B über die Kreisoberliga bis hin zur Gruppenliga und Verbandsliga – zahlreiche Klubs haben sich schon Gegner zum Testen gesucht, um wieder Spielpraxis zu bekommen. Und dabei ist es sehr wahrscheinlich, dass in den kommenden Tagen und Wochen noch zahlreiche Spielansetzungen dazukommen werden.

SV Adler Weidenhausen, als Verbandsligateam die ranghöchste Mannschaft im Werra-Meißner-Kreis, tritt bereits diesen Freitag ein Freundschaftsspiel an – und reist dafür bis nach Thüringen. Bis zum Kreisoberligisten SV Grün-Weiß Deuna sind es immerhin laut Online-Navigationssystemen über 50 Kilometer Fahrt.

Für den Verbandsligisten ist die Spielpraxis wichtig, da bereits eine Woche später, am 9. Juli, das erste Pflichtspiel ansteht. Wobei dieses eigentlich zur „alten“ Saison zählt, da Weidenhausen an besagtem Freitag im Kreispokal der Saison 2020/21 beim FC Großalmerode antritt. Eine Woche später wartet dann mit Hessenligist Hünfelder SV eine schwierige Testspiel-Aufgabe auf die Adler.

Gruppenligist SV Reichensachsen startet am kommenden Wochenende frisch in die Saison. Zur Saisoneröffnung auf dem eigenen Sportplatz am Samstag (siehe Artikel rechts) trifft die zweite Mannschaft auf Lengenfeld/Stein, anschließend spielt das Gruppenliga-Team gegen den thüringischen Landesligisten Germania Wüsterheuterode.

Damit wartet auf das Team von Trainer Rafal Klajnszmit ebenfalls eine schwierige Aufgabe, die dem Testspiel gleich etwas mehr Wettkampfcharakter verpasst. Auch Reichensachsen tritt eine Woche später im Kreispokal der vergangenen Saison an, am 9. Juli wartet die TSG Eschenstruth auf den SVR. Dabei wird besonders spannend zu sehen sein, wie sich die zahlreichen, hochkarätigen Neuzugänge (wir berichteten) in die Mannschaft des SVR einfügen werden.

Was beim Blick auf die bisher angesetzten Freundschaftsspiele der Klubs aus dem Landkreis ebenfalls noch auffällt: Neben Gegnern aus Thüringen sind Kontrahenten aus den Landkreisen Kassel sowie Hersfeld-Rotenburg sehr beliebt – was vor allem durch die geografische Nähe zu erklären sein dürfte.

Waldkappel fleißig

Ebenfalls interessant: Das (bislang) wohl größte Programm an Freundschaftsspielen besitzt laut den terminierten Ansetzungen auf der Plattform „fussball.de“ Kreisoberligist TSV Waldkappel. Beginnend mit dem Testspiel am 2. Juli bei der zweiten Mannschaft der Adler aus Weidenhausen und dem Kreispokal-Spiel am darauffolgenden Wochenende in Eschwege ist der TSV an jedem Wochenende bis zum offiziellen Saisonstart im Einsatz.

All diese Beispiele zeigen: Die Teams im Werra-Meißner-Kreis sind fleißig dabei, Spielpraxis zu sammeln. Und das ist wichtig, wenn es dann ab Anfang August in den Pflichtspielen wieder offiziell um Punkte geht. Dort macht sich eine gute Vorbereitung dann bezahlt. (Kevin Hildebrand)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.