Tennis: Herren 60 des SV gewinnen unerwartet deutlich und bleiben vorn

5:1! Souveräne Moringer

Auf dem Weg zum Titel? Die Moringer Herren 60 mit Klaus Stephan gewannen gegen Hohne mit 5:1. Foto: rö

Northeim. In der Tennis-Landesliga haben die Herren 60 des SV Moringen mit dem unerwartet deutlichen 5:1-Erfolg über den unmittelbaren Konkurrenten TV Hohne-Spechtshorn einen großen Schritt in Richtung Staffelmeisterschaft gemacht. Dagegen büßten die Herren 65 des TC Northeim durch das 3:3 gegen Lühnde einen wichtigen Punkt gegen den Abstieg ein.

Die Begegnungen in den Verbandsligen sahen nur die Damen 50 aus der Kreisstadt durch den 4:2-Heimerfolg gegen Hann. Münden als Sieger. Die beiden Uslarer Teams der Herren 50 des VfB (1:5 gegen Wolfenbüttel) und der Damen 40 des UTC (0:6 beim Göttinger TC) hatten keine Chance.

Landesliga

Fünf klare Zwei-Satz-Erfolge sowie eine knappe Niederlage (6:1, 2:6, 10:12) von Herbert Hinz sicherten den Moringern die Tabellenführung. Klaus Stephan (6:3, 6:4), Siegfried Brankovic (6:3, 6:2) und Ulrich Grote (6:1, 6:4) waren ungefährdet. Noch deutlicher war die Überlegenheit in den Doppeln. Stephan/Werner Martens gaben beim 6:1, 6:0 nur ein Spiel ab. Auch Brankovic/Grote überzeugten (6:2, 6:2).

Die Northeimer H65-Senioren Hans-Georg Vielhauer (6:2, 6:7, 6:10) und Werner Hille (2:6, 6:4, 6:10) waren nach dem unglücklichen 3:3 gegen Lühnde kaum zu trösten. Beide verloren ihre Einzel und gemeinsam auch das Doppel (2:6, 6:4, 9:11) knapp im Match-Tiebreak. Hier waren sie im dritten Satz beim 8:6 nur zwei Zähler vom Sieg entfernt. Gut aufgelegt zeigten sich Peter Winkelmann (6:1, 6:1) sowie Wolfgang Flach (6:3, 6:0) in ihren Einzeln und zusammen auch im siegreichen Doppel (6:4, 6:0).

Verbandsliga

Bei den Damen 50 des TC Northeim gegen Hann. Münden wurden beim 4:2 für die Gastgeberinnen alle Partien in zwei Sätzen entschieden. Für Northeim punkteten Davina Markievicz (7:5, 6:2), Sabine Gaedtke (6:0, 6:3) und Birgit Langer (6:1, 6:2) sowie das Doppel Markievicz/Christa Hille (6:3, 6:1). Die Niederlagen von Hille (1:6, 2:6) und Gaedtke/Anne Kappuhne (3:6, 3:6) konnte man verkraften.

Zwei verlorene Drei-Satz-Spiele verhinderten für die Uslarer VfB-Herren 50 gegen die Staffelfavoriten aus Wolfenbüttel eine mögliche Punkteteilung. Thomas Krüger (6:7, 6:4, 3:6) zeigte sich gegen seinen um drei Leistungsklassen stärker eingestuften Gegner ebenbürtig. Dies gelang auch Michael Marks (7:5, 2:6, 2:6) zumindest im ersten Durchgang. Den Ehrenpunkt holte Ralf Homes (6:2, 6:2). Carlo Ilse (0:6, 5:7) fand erst in Satz zwei zu seiner Form.

Lediglich zwölf Spielgewinne in sechs Matches - mehr war für die Damen 40 des Uslarer TC in Göttingen nicht zu holen. Nur Christina Landskron/Brigitte Fetköther-Strautmann zeigten bei der 3:6, 4:6-Niederlage ab und zu Gegenwehr. Für Keti Haffner (1:6, 1:6), Ines Wemmel (0:6, 1:6), Claudia Steinweg (0:6, 1:6) und Landskron (1:6, 0:6) war nichts nicht zu holen. Haffner/Steinweg (0:6, 0:6) gelang kein Spielgewinn. (zhz)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.