Tennis: Beisheim verliert Aufsteigerduell

8:1- Erster Sieg für Schwalmstadt MSG

Holte für Beisheim einen Punkt im Spitzeneinzel: Thomas Grenzebach. Foto: Kasiewicz

SCHWALM-EDER. Mit einem klaren 8:1-Erfolg gegen Bürstadt distanzierten Schwalmstadts Herren 50 einen Mitkonkurrenten im Abstiegskampf der Tennis-Gruppenliga.

Verbandsliga Herren 50 (4er): SV Darmstadt-Eberstadt - Guxhagen 5:1. Nur Lukas/Rudolph waren für Guxhagen im Doppel erfolgreich.

Gruppenliga Herren 30 (6er): Beisheim - TCB 2000 Darmstadt 2:7. Im Spiel der Aufsteiger kamen die Südhessen am Ende zum klaren Erfolg. Für Beisheim war Thomas Grenzebach im Spitzeneinzel erfolgreich. Den zweiten Punkt gewann Marcel Peetz. Mark Kirchner unterlag in zwei knappen Sätzen.

Gruppenliga Herren 40 (4er): Knüllwald - TEC Darmstadt II 2:4. Torsten Höfer setzte sich für den Gastgeber im Spitzeneinzel durch. Dagegen unterlag Carsten Eckhardt knapp in drei Sätzen. Spannung kam in den Doppeln auf. Während sich Höfer/Pöschl knapp in drei Sätzen durchsetzten, unterlagen Zennerer/Eckhardt im entscheidenden Tie-Break mit 9:11.

Gruppenliga Herren 50 (6er): Schwalmstadt MSG - Bürstadt 8:1. Bereits in den Einzeln sorgten Peter Ochse, Jorge Costa de Oliveira, Frank Spengler, Rafael Diele und Michael Peter für die Entscheidung. Auch in den Doppeln war die MSG mit Ochse/Albert, Costa de Oliveira/Spengler und Diele/Peter überlegen und gab trotz Gegenwehr der Gäste keinen Satz mehr ab.

Gruppenliga Junioren (4er): TK Langen - Schwalmstadt MSG 6:0. Beim Tabellenzweiten schaffte der Aufsteiger keinen Satzgewinn. (ho)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.