Herren 60 bleiben nach Sieg in Rotenbühl ungeschlagen – Rot-Weiß gestolpert

Ahnatal hält weiter Kurs

Setzten sich ins gesicherte Mittelfeld ab: Meik Röhrig und die Herren 40 der ST Lohfelden gewannen in Bendorf klar. Foto: wm

KASSEL. In der Tennis-Süd/West-Liga präsentieren sich die Herren 60 der TSG Ahnatal weiter souverän. Nach dem 17:4-Erfolg über Rotenbühl liegen sie zusammen mit Edenkoben ungeschlagen an der Tabellenspitze. Ins gesicherte Mittelfeld der Tabelle setzten sich die Herren 40 der ST Lohfelden nach ihrem 18:3-Erfolg in Bendorf ab.

Mit zwei Siegen war Rot-Weiß Kassel bei den Herren 65 in die Saison gestartet. Nun folgte in Hüttigweiler eine 8:13-Niederlage. Unvermittelt kann es nun noch einmal eng werden.

Die Ahnataler mussten in der Spitzenbegegnung mit Rotenbühl auf Manfred Reinbold und Reinhard Lange verzichten. Dennoch schafften sie durch Klaus Lielischkies, Dieter Sadlowski, Peter Böttcher und Alexander Haindorff eine 8:4-Führung nach den Einzeln.

Mit dem Gewinn aller drei Doppel bauten sie diese noch aus. Glück gehörte aber auch dazu, denn alle vier Matchtiebreaks wurden von den Nordhessen gewonnen. Dieter Sadlowski lag in seinem Matchtiebreak sogar bereits 0:5 zurück, ehe er sich noch mit 10:5 behauptete.

Lohfelden hatte in Bendorf keine Mühe. Jochen Arnold, Meik Röhrig, Kresimir Ritz, Jürgen Kitzinger, Marc Pigan und Thorsten Döring erspielten eine 12:0-Führung, ehe die Doppel mit 2:1 an die Lohfeldener gingen.

Beim 2:10-Rückstand nach den Einzeln, als nur Klaus Göbel für Rot-Weiß Kassel punktete, war das Match in Hüttigweiler so gut wie entschieden. Zwar gewannen Velke/Schäfer und Christ/Göbel ihre Doppel, aber Göldner/Reusse schafften die Wende nicht mehr. (wm)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.