Tennis: Ahnatal winkt Auftaktsieg

Team um Uwe Naumann gastiert in Mutterstadt – Jahn-Damen in Obertshausen

Hoffnungsträger der Ahnataler beim Auftritt am Samstag in Mutterstadt: Spitzenspieler Uwe Naumann. Fotos: wm

Kassel. Die beiden nordhessischen Tennis-Regionalliga-Teams in der Süd/West-Liga Gruppe Nord sind an diesem Samstag in der Fremde gefordert.

Nach dem 14:7-Auftaktsieg zum Saisonauftakt gegen Mainz müssen die Herren 40 der ST Lohfelden nun zum TV Buchschlag, der ebenfalls bereits einen Sieg verbuchte. Ein Einsatz des neuen Spitzenspielers Kresimir Ritz wird erneut nicht möglich sein, da dieser weiterhin vom Arzt Sportverbot hat. Ein enges Match sollte es dennoch werden.

Die Ahnataler Herren 60, am ersten Spieltag noch spielfrei, müssen zum TC Mutterstadt und sollten dort mit einem Sieg in die Runde starten. Denn der Gastgeber dürfte nach der 0:21-Packung gegen BW Wiesbaden zu den schwächeren Teams dieser Liga gehören. Spitzenspieler Uwe Naumann sowie alle übrigen Regionalliga-erprobten Akteure der TSG werden sich voll einhängen.

In der Hessenliga der Damen 40 wird das Viererteam des ESV Jahn Kassel die nordhessischen Farben vertreten. Mit Marion Stondzik sollte zumindest der Klassenerhalt für die Kasselerinnen zu erreichen sein und zu Beginn ein Sieg in Obertshausen herausspringen.

Marion Stondzik

Mit dem Handicap, auch in dieser Saison ohne Martine Drechsel-Grau auskommen zu müssen, reisen die Damen 50 zu GW Wiesbaden. Angesichts der Leistungsklassen der beteiligten Akteure ist ein knappes Match zu erwarten.

Erneut ein Heimspiel hat Rot-Weiß Kassel am Samstag ab 9 Uhr bei den Herren 60. Peter Christ und seine Mannen sollten auch mit Ober-Mörlen keine Probleme haben.

„Hessenliga, wir kommen“, lautet das Motto der Verbandsliga-Herren 30 des TC 31 Kassel. Ein starkes Aufgebot mit Marko Neunteibl, Christopher Amend, Peter Lewandowski, Timo Trott, Daniel Velke, Kai Zufall, Mihai Jurubita und Alexander Orlob wird kaum Gegner, sondern nur Opfer haben. Dem TC Wetter dürfte am Sonntag ab 9 Uhr ein 0:9 wohl kaum erspart bleiben.

Ferner kommt es in den Verbandsligen zu folgenden Begegnungen:

• Damen 30: Blau-Weiß Kassel - SKG Frankfurt (Sonntag, 9 Uhr) Damen 50: Diedenbergen - TC 31 Kassel Herren 50: ST Lohfelden - Nieder Roden, ESV Jahn Kassel - RW Fulda, SGT Baunatal - TC Wetzlar, Jahn Calden - Hattersheim (alle Spiele Samstag, 14 Uhr) Herren 60: Vellmar - Hattenheim, Samstag 9 Uhr, Niederklein - SGT Baunatal. (wm)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.