Tennis: Herren 40 können Meister werden

Allershausen kurz vor der Krönung

Northeim. In den Tennis-Verbandsklassen gab es für die heimischen Mannschaften vorentscheidene Resultate. Die Herren 40 aus Allershausen stehen nach dem 5:1 gegen Holzminden kurz vor der Meisterschaft. Staffelnachbar Northeim gewann gegen Bad Harzburg ebenfalls 5:1 und hat den Klassenerhalt so gut wie sicher. Die Hardegser Teams sind nach dem 3:3 der Herren 50 gegen Barum sowie der 1:5-Niederlage der Damen 30 in Wolfenbüttel weiterhin abstiegsgefährdet.

Verbandsklasse Herren 40

SV Allershausen - TC Holzminden 5:1. Gerrit Bolte (6:2, 6:3), Uwe Stapel (6:3, 6:3) und Oliver Hillebrandt (6:2, 7:5) sorgten bei einer Niederlage von Axel Mertins (3:6, 0:6) für den beruhigenden 3:1-Zwischenstand. In den Doppeln hatten lediglich Stapel/Hillebrandt im zweiten Satz (6:2, 2:6, 6:2) Probleme. Den fünften Zähler steuerten Bolte/Mertins (6:1, 6:0) bei. Im letzten Saisonspiel am Sonntag in Bad Harzburg reicht dem SVA ein Remis zum Aufstieg in die Verbandsliga.

TC Northeim - TC Bad Harzburg 5:1. „Das waren zwei unerwartete wichtige Punkte gegen den Abstieg“, so Teamkapitän Marc Jäger. Alle Gästespieler hatten eine deutlich höhere Leistungsklasse als die Northeimer. Jäger (6:2, 7:6), Kevin Schiffer (3:6, 6:0, 6:3), Oliver Rokohl (6:2, 6:2) und Falko Fiedler (6:4, 6:2) sowie das Doppel Jäger/Schiffer (6:1, 6:0) freuten sich über diesen Heimerfolg. Lediglich Rokohl/Fiedler (4:6, 6:7) mussten zum Sieg gratulieren.

Verbandsklasse Herren 50

Hardegser TC - TV Gut-Heil Barum 3:3. Stefan Wogatzki und Michael Meier waren die überragenden Spieler bei dieser Partie zweier Abstiegsaspiranten. Wogatzki lag 3:5 in Satz eins und 2:5 im zweiten Durchgang zurück, drehte die Partie aber zum 7:5, 7:5. Meier machte sogar einen 6:7,1:5-Rückstand wett und gewann 7:6, 10:4. Beide holten im Doppel (6:1, 6:2) den dritten Punkt. Ohne Chance waren Eckhard Coring (2:6, 1:6) und Uwe Kosel (0:6, 2:6) in ihren Einzeln und konnten auch im Doppel beim 0:6, 3:6 keine Akzente setzen.

Verbandsklasse Damen 30

ESV Wolfenbüttel - Hardegser TC 5:1. Hardegsens Nummer eins Maren Becker holte beim 6:4, 6:3 den einzigen Mannschaftspunkt. Relativ knapp verloren Alexandra Deeke (6:7, 4:6) sowie das Doppel Becker/Sarah Rothämel (2:6, 5:7). Franziska Albrecht (0:6, 0:6) und Karola Weingarten (0:6, 1:6) in ihren Einzeln und beide zusammen im Doppel (3:6, 1:6) waren ohne Chance. Trotz dieser klaren Niederlage kann das HTC-Team den Abstieg noch aus eigener Kraft verhindern. (zhz)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.