Tennis: Lohfeldener nur im Halbfinale gefordert – Plümacher bei Damen vorn

Amend hat kaum Mühe

Nordhessischer Meister: Christopher Amend von ST Lohfelden. Fotos: wm

Kassel. Helena Plümacher und Christopher Amend siegten bei den Nordhessischen Tennis-Meisterschaften um den Kurhessen-Therme-Cup. Die Titelkämpfe fanden traditionsgemäß auf der Anlage des TC Blau-Weiß Kassel statt.

Die Sieger

Die noch vierzehnjährige Plümacher (TC 31 Kassel) sowie Herren-30-Bundesligaspieler Amend (ST Lohfelden) waren die herausragenden Akteure dieser Meisterschaft. In ihren jeweiligen vier Begegnungen kam kaum ein Gegner in die Nähe eines Satzgewinnes. Der US-Amerikaner Marcus Smith (TC 31) verlangte Amend im ersten Satz des Halbfinales bei 5:5 alles ab.

Die Überraschungen

Im Damenfeld traf es zwei gesetzte Spielerinnen. Emily Illing (Baunatal) wurde bereits im Auftaktmatch von Marleen Prinz (TC 31) überaus deutlich bezwungen. Und mit Michelle Rachow (Baunatal) scheiterte eine weitere Mitfavoritin vorzeitig an Kara Deiseroth (Bad Hersfeld).

Das längste Match

Über dreieinhalb Stunden beharkten sich Timo Trott und Hao Le (beide TC 31) im Halbfinale, ehe sich Trott im Tiebreak des dritten Satzes durchsetzte und sich für die im Vorjahr an gleicher Stelle erlittene Niederlage revanchierte.

Der Verzicht

Aufgrund dieser hohen Belastung musste Trott seine Teilnahme am Finale absagen. Klar, einen echten Kampf hätte er Amend nicht mehr liefern können.

Das Interesse

Mit 16 Damen und 37 Herren waren diesmal wieder mehr Teilnehmer am Start. Besonders stark vertreten: die Klubs SVH Kassel und TC 31 Kassel mit je zwölf Aktiven. Dies wirkte sich positiv auf das Zuschauerinteresse aus. (wm)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.