SGT siegt in Verbandsliga gegen Frankfurt deutlich – SVH-Herren in Gruppenliga ohne Glück

Baunataler Damen bleiben im Rennen

Cathrin Meyer

BAUNATAL. In der Tennis-Verbandsliga der Damen wurde die SGT Baunatal im Heimspiel gegen Palmengarten Frankfurt ihrer Favoritenrolle beim 7:2-Erfolg gerecht. Jenny Nguyen, Jenny Paar-Goebel, Janina Bornemann und Cathrin Meyer holten eine 4:2-Einzelführung heraus, ehe alle drei Doppel zum Endstand gewonnen wurden. Da auch der THC Wiesbaden erfolgreich blieb, fällt die Aufstiegsentscheidung am 10. Juli im direkten Duell.

Zweimal musste das Verbandsliga-Viererteam von Immenhausen ran. Beim 6:0-Kantersieg in Hofheim waren Daniel Hofmann, Sebastian Lindemeyer, Jan Hoose und Florian Nethe sowie beide Doppel erfolgreich. In Pfungstadt bei der 1:5-Niederlage siegte nur Daniel Hofmann im Spitzeneinzel.

In der Gruppenliga der Herren stand die SVH Kassel gegen Diedenbergen II dicht vor dem Sieg. Kevin Kaldauke, Alexander Kunick und Martin Oliev gewannen ihre Einzel, und auch das Doppel Sebbel/Oliev punktete. Doch Kunick/Frischholz hatten Pech, als sie den Matchtiebreak (8:10) zum 4:5-Endstand abgaben.

Der TC 31 Kassel bilanzierte bei seinem Doppelspieltag ebenfalls einen Sieg und eine Niederlage. Dem 5:4-Erfolg in Ehringshausen folgte am Sonntag ein 3:6 gegen Safo Frankfurt II.

Bei den Gruppenliga-Damen unterlag der TC 31 Kassel in Eschborn mit 4:5, während Baunatal II mit dem gleichen Ergebnis gegen Oberhöchstadt unterlag und Baunatal III gegen Wetzlar mit 2:4 das Nachsehen hatte.

Mit einem 5:1-Sieg in Zeilsheim kam die Spielgemeinschaft Guxhagen/Lohfelden dem Klassenverbleib ein bedeutendes Stück näher. (wm) Foto: wm

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.