TCN-Nachwuchsspieler bleibt bei der starken Konkurrenz in Isernhagen ohne Satzverlust

Der Beste in Niedersachsen! Philipp Horst vom TC Northeim holt den Landestitel

+
Northeimer Quartett: Trainer Mirsad Hecimovic mit (von links) Julius Schliemann, Joshua Jäger und Philipp Horst. 

Northeim – Stolz ist man beim Tennis-Club Northeim (TCN) auf seine Jugendarbeit. Und das zurecht. Dies untermauerten kürzlich einige Junioren, die sich bei der Landesmeisterschaft in Isernhagen der starken Konkurrenz stellten.

Allen voran Philipp Horst (Jahrgang 2009), der seine Klasse offenbarte. Er eilte, vorab auf Position sieben gesetzt, in einem 32er Feld von Sieg zu Sieg, gewann alle Duelle souverän und darf sich Niedersachsenmeister nennen. Auf seinem Weg dorthin gab er nicht einen einzigen Satz ab und lediglich 15 Spiele. Beeindruckend!

Ebenfalls in Isernhagen am Start waren Joshua Jäger, Julius Schliemann und Hlib Zvonarov, die gegen die starken Gegner das Nachsehen hatten. „Doch schon die Teilnahme an einer Landesmeisterschaft ist ein großer Erfolg“, untermauert Kevin Schiffer, 2. Vorsitzender des TCN.

Unterstützt von Jakob Kießling sowie Louis Hasenbeck gehen Horst, Jäger, Schliemann und Zvonarov in der Sommersaison als gemeinsame Jugendmannschaft an den Start - und zwar in der Verbandsliga, der höchsten Spielklasse dieser Altersstufe. Ein Novum für den TC Northeim. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.