Tennis: ST Lohfelden hat den Klassenerhalt in der Bundesliga bereits geschafft

In Biberach mit guten Chancen

Konzentriert: Mirco Wenderoth von der ST Lohfelden. Foto: wm

LOHFELDEN. Noch zwei Spieltage stehen für die Tennis-Herren 30 der ST Lohfelden in der Bundesliga Gruppe Süd an. Doch der Klassenerhalt in der höchsten deutschen Spielklasse ist bereits geschafft. Die Nordhessen waren am letzten Spieltag spielfrei, und haben trotzdem gewonnen. Denn die Ergebnisse der anderen Teams sorgten für Klärung.

Abschlagen steht Garching (0:10 Punkte) auf dem siebten und letzten Tabellenplatz, davor Biberach und Safo Frankfurt (jeweils 2:6). Tabellenführer ist Bruckmühl-Feldkirchen (8:2), dahinter stehen punktgleich (6:2) Erlangen, Iphitos München und eben auch Lohfelden.

Selbst wenn Lohfelden die beiden letzten Spiele in Biberach am Sonntag und gegen München (5. Juli) verlieren würde, wäre der Klassenerhalt geschafft. Denn Safo und Biberach spielen noch gegeneinander, so dass nur einer der beiden Klubs ebenfalls noch auf 6:6 Punkte kommen könnte.

„Jetzt wollen wir auch noch in Biberach gewinnen“, sagt Mirco Wenderoth. „Das wird nicht einfach, aber wir wollen beweisen, dass wir zu Recht in die Liga gehören.“ Wenderoth weiter: „Nach den Ergebnissen vom letzten Sonntag war die Stimmung bei uns im Team natürlich super. Und diese Stimmung wollen wir jetzt mitnehmen auf die Reise nach Biberach.“

Die ST Lohfelden wird am Sonntag ab 11 Uhr in Biberach am Riß (südlich von Ulm) erneut in Bestbesetzung antreten können. Das heißt wieder mit dem Slowenen Roc Jark auf der Spitzenposition. Weiter werden Martin Kares, Christoph Bühren, Timo Goebel, Nico Henkel, Mirco Wenderoth und Marco Schäffer dabei sein. Die Chancen auf einen STL-Sieg stehen so nicht schlecht.

Roc Jark können die Nordhessen übrigens auch am letzten Spieltag am 5. Juli gegen Iphitos München einplanen. Der Slowene hat bereits seine Zusage gegeben. (fri)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.