Tennis-Turnier der Sportvereinigung Olympia Kassel

Kleeblatt-Cup: Bornemann scheitert nur hauchdünn

Verlor gegen die Berlinerin Melissa Böhme (Berliner Bären, LK 3): Favoritin  Janina Bornemann (LK 10 Baunatal)  Foto: wm

Kassel. Am absoluten Limit bewegte sich die Sportvereinigung Olympia Kassel als Ausrichter des 4. Tennis Kleeblatt-Cups. 26 Damen und 48 Herren hatten sich zu dem Leistungsklassen-Turnier angemeldet. Die nordhessischen Favoriten in den stärksten Gruppen hatten großes Pech im Wettbewerb.

Aufgrund von jeweils zwei Siegen kamen bei den Damen Melissa Böhme (Berliner Bären), Christina Günther (TC 31 Kassel), Irem-Sena Tasdemir (SGT Baunatal), Jana Rauer (TC 31 Kassel), Nathalie Hoffmann (Lechenich) und Anna-Lena Leurle (Olympia Kassel) sowie bei den Herren Stefan Harms (Nordenham), Daniel Hofmann (Immenhausen), Andreas Schönberger (Hünfeld), Alexander Kunick, Sven Frerking (beide SVH Kassel), Sascha Dietrich, Christian Mogge (beide Auepark Kassel), Gerrit Reh (Espenau), Timo Linsing (Olympia Kassel), Michael Lueg (Auepark Kassel), Daniel Breimhorst (TC 31 Kassel) und Paul Stember (Brilon) zu Gruppensiegen und wertvollen LK-Punkten.

In den stärksten LK-Gruppen hatten zwei Nordhessen großes Pech, als sie an den Favoriten hauchdünn scheiterten. So mussten sich Janina Bornemann (LK 10 Baunatal) gegen die Berlinerin Böhme (LK 3) mit 3:6, 6:2, 10:12 und Timo Trott (TC 31 Kassel) gegen Harms (Nordenham) 7:5, 3:6, 10:12 geschlagen geben.

Da das Wetter bei diesem Mammutprogramm mitspielte, konnten alle Begegnungen pünktlich durchgeführt werden. (wm)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.