Tennis-Verbandsliga: Immenhausen hat Spitzenspieler dabei – Baunatal in Offenbach

Brede schlägt erstmals auf

Erstmals dabei: Der Immenhäuser Felix Brede. Foto:  wm

Kassel. In der Tennis-Verbandsliga der Herren tritt GW Immenhausen am Sonntag in Manderbach an. Die beiden Teams sind auf den Positionen drei und vier Tabellennachbarn, wobei Manderbach bei 5:1 und Immenhausen bei 4:2 Punkten liegt. Die Nordhessen, die erstmals in dieser Saison ihren Spitzenspieler Felix Brede dabei haben, sollten dennoch als die Favoriten dieser Begegnung gelten. Ob Brede wegen Trainingsrückstand in Einzel und Doppel eingesetzt wird, dürfte erst kurzfristig entschieden werden.

In der Gruppenliga reisen die Baunataler Damen II zu Bieber Offenbach II und sollten dabei die Tabellenspitze erfolgreich verteidigen können. Beste Chancen, die hinteren Ränge zu verlassen, hat RW Vellmar, das bei der bisher schwächsten Mannschaft von Bad Homburg II antritt. Eine Niederlage könnte jedoch weitreichende Folgen haben, denn bei drei Absteigern muss gegen ein stark abstiegsgefährdetes Team gewonnen werden.

Die schwierigste Aufgabe an diesem Spieltag der Gruppenliga Damen hat Olympia Kassel zu bestreiten. Mit 1:5 stehen die Kasselerinnen mit dem Rücken zur Wand und nun kommt mit dem TC Wetzlar der Tabellenzweite am Sonntag (9 Uhr).

Nach dem ersten Sieg in der Vorwoche werden die Trauben in der Gruppenliga der Herren für die ST Lohfelden sehr hoch hängen, wenn am Sonntag ab 9 Uhr am Quellenweg sich der Tabellenführer SC 80 Frankfurt vorstellt. Klarer Außenseiter wird auch der KTC Bad Wilhelmshöhe in Pfungstadt sein. (wm)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.