Tennis-Bezirksmeisterschaften der Jugend: Odershäuser gewinnt in der U 10

Buschmann holt den Titel

Musste sein Finale in der U 14 leider verletzt aufgeben: Julius Schrauf (TV Odershausen). Foto: Kares

Korbach. Toller Erfolg für Tennistalent Sebastian Buschmann vom TV Odershausen: Bei den Hallenbezirksmeisterschaften in Korbach holte sich Sebastian in der Altersklasse U 10 mit einem souveränen 6:1- und 6:2-Sieg über den Topgesetzten David Nguyen vom TC RW Vellmar den Bezirksmeistertitel.

Sebastian war an Position vier gesetzt und spielte sich in beeindruckender Manier durch das Turnier, ohne auch nur einen einzigen Satz abgegeben zu haben. In Runde eins gab es ein klares 6:0 und 6:0 gegen Louis Baumgarten von der SGT Baunatal. Auch Marc Barthel (CSK 98 Kassel) konnte im Anschluss kein Spiel holen.

Der erste richtige Prüfstein wartete dann im Halbfinale mit dem an Nummer zwei gesetzten Philipp Brown (SGT Baunatal). Sebastian spielte clever und machte in den entscheidenden Situationen die Punkte. Mit einem 6:2/6:2 zog er in das Finale ein.

Dort war er vor allem im ersten Satz der sicherere Spieler. Immer wieder zwang er mit taktisch klugen Bällen seinen Kontrahenten zu Fehlern – 6:1. Auch als Anfang des zweiten Satzes die Partie leicht zu kippen drohte, blieb er gelassen und schaffte den wichtigen 2:2-Ausgleich. Damit war der Widerstand von David gebrochen und Sebastian machte vier Spiele in Folge zum 6:2.

„Sebastian hat das mit viel Ruhe gemeistert. Er war vor dem Turnier sicher ein Kandidat für das Halbfinale oder Finale und hat es dann sehr souverän gemacht“, freute sich Bezirkstrainer und Turnierleiter Thomas Rachow

Eine Handverletzung verhinderte hingegen den zweiten Bezirksmeistertitel für Waldeck-Frankenberg. Julius Schrauf musste sein Finale der Junioren U 14 gegen den an Position zwei gesetzten Kevin Gutschenko vom Kasseler TC 31 beim Stande von 3:2 im ersten Satz aufgeben. Zu stark waren die Schmerzen.

Julius musste damit seinem langen Match im Halbfinale Tribut zollen. Dort hatte er den Topgesetzten Nils Hofmeister (SGT Baunatal) mit 1:6/7:5/10:5 aus dem Turnier gekegelt. Dennoch war Julius nicht zu sehr enttäuscht, hatte er doch ein gutes Turnier gespielt. „Er wurde für seinen Trainingsehrgeiz der letzten Wochen belohnt. Schade, dass ihn die Handverletzung stoppte, das wäre sicher ein spannendes Finale geworden“, hatte auch Thomas Rachow tröstende Worte übrig.

Gleiches galt für Marleen Prinz vom TC BW Frankenberg bei den Juniorinnen U 14. Als ungesetzte Spielerin unterlag sie im Halbfinale nur ganz knapp der Topgesetzten Katharina Koltschenko mit 0:6/6:2/6:10. In der Vorrunde hatte Marleen die an Nummer vier gesetzte Emilia Schrauf vom TV Odershausen mit 7:5/6:3 aus dem Turnier geworfen.

„Marleen war zwar ungesetzt, ist aber immer in der Lage, eine gesetzte Spielerin aus dem Turnier zu werfen. Im Spiel gegen Katharina war sie die etwas unglücklichere. Das hätte durchaus auch in die andere Richtung gehen können“, resümierte Rachow.

Die weiteren Tennistalente aus Waldeck-Frankenberg schlugen sich achtbar, schafften es in hochkarätigen Teilnehmerfeldern nicht zu weiteren Überraschungen. (zka)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.