Hessenliga: BSA-Herren 40 und TC Nordenstadt teilen sich auch diesmal die Punkte

3:3 dank Kroll und Hügli

Guter Einstieg: Nach dem Wiederaufstieg in die Tennis-Bezirksoberliga starteten die Damen 50 des TC Großalmerode mit einerm 5:1-Sieg gegen Bebra in die Saison. Zum TC-Kader gehören Heidrun Nicolaus, Christiane Baumann, Doris Goebel, Edith Harnack, Irebe Goebel, Monika Grunewald, Dr. Anja Pohlner und Petra Möller.

Witzenhausen. Auch in diesem Jahr endete der Vergleich zwischen dem TC Nordenstadt und dem TC Bad Sooden-Allendorf in der Tennis-Hessenliga der Herren 40 mit 3:3-Unentschieden.

Dabei benötigte BSA-Spitzenspieler Hans-Peter Kroll fast drei Stunden, um seinen Kontrahenten Carsten Busch in drei Sätzen mit 5:7, 6:4 und 6:2 zu bezwingen. Einen weiteren Zähler im Einzel steuerte Arne Hügli bei, der seinen Rivalen Thorsten Gross beim 6:1 und 6:4 sicher im Griff hatte. Den dritten Matchpunkt für die Gäste schafften Hans-Peter Kroll und Arne Hügli im Doppel in zwei Sätzen.

Auch ihr zweites Spiel verloren die Herren 60 des TC Blau-Weiß Witzenhausen in der Verbandsliga gegen Fulda deutlich mit 2:7. Zweifacher Punktesammler für Witzenhausen war Klaus Taggeselle im Einzel und an der Seite von Hajo Schröter im Doppel. Pech hatte Dr. Koch, der nach zwei vergebenen Matchbällen gegen Günther im Champions-Tiebreak unterlag. Morgen empfangen Witzenhausens Herren 65 um 10 Uhr in der Verbandsliga den TC Heusenstamm.

Ein fast schon verlorenes Spiel rissen die Junioren U 18 des TC Bad Sooden-Allendorf noch aus dem Feuer und schafften gegen Neumorschen in der Bezirksliga A nach einem 1:3-Rückstand noch ein 3:3 Unentschieden. Dabei waren beide Doppel mit Oliver Schöniger/Robert von der Lühe sowie Nils Irrle/Celine Schwarzkopf erfolgreich. Die BSA-Herren siegten in der Kreisliga A in Homberg klar mit 5:1 und machten bereits in den vier gewonnenen Einzeln alles klar. Die Herren 50 aus der Kurstadt setzten sich in der Bezirksliga A daheim gegen BW Beisheim mit 5:1 durch. Den härtesten Wiederstand hatte der neue Spitzenspieler Uwe Irrle zu brechen. Nach gewonnenem ersten Satz und der Niederlage im zweiten Durchgang machte Irrle im Champions-Tiebreak alles klar. Und auch in den Doppeln hatten Irrle/Fricke und Bleyer/Gerbig jeweils im dritten Satz die Nase vorn.

Nach hartem Kampf entschieden die Herren 40 des TC Hessisch Lichtenau ihr Heimspiel in der Bezirksliga A gegen den FSV Dörnhagen mit 4:2 für sich. Rüdiger Schuster und Ralf Winter sorgten im Doppel für den entscheidenden vierten Zähler.

Pech hatten hingegen die Herren 50 des TC Hessisch Lichtenau bei der hauchdünnen 4:5-Heimniederlage gegen den TC Immenhausen in der Bezirksliga A. Nach einem 3:3-Gleichstand nach den Doppeln und Lichtenauer Punkten durch Maik Rimbach, Hans-Jürgen Müller und Heribert Back waren im Doppel nur noch Dirk Riemann und Heribert Back für die Gastgeber erfolgreich. Die Juniorinnen U 18 des TC Hessisch Lichtenau feierten erneut einen klaren 6:0-Sieg gegen Tuspo Guxhagen in der Bezirksliga A. Nur in einem Doppel mussten I. Knoblauch und Knotz in den dritten Satz. (red)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.