Die Mündener B-Junioren stehen auch dank der Brüder Schmand an der Spitze

Drillingspower beim MTC

Stehen gemeinsam auf dem Tennisplatz: Die MTC-Drillinge Julian (von links), Philip und Robin Schmand. Foto: Brandenstein

Hann. Münden. Erhöhte Aufmerksamkeit sind Thomas und Esther Schmand seit 14 Jahren gewöhnt. Als sie in Scheden Drillinge bekamen, konnte sich niemand an ein ähnliches Ereignis im Ort erinnern. Fotos in der Lokalzeitung gab es bereits im ersten Lebensjahr und bei der Einschulung. Mittlerweile sind Julian, Philip und Robin 14 Jahre alt und mischen unter anderem die Tennisplätze auf. Beim Mündener TC sind sie als Tabellenführer der Regionsliga nicht zu stoppen.

Derzeit allerdings ohne Julian, der aufgrund von Verletzungen pausierte. Außerdem spielt er als Verteidiger bei Göttingen 05 in der Landesliga. Eine Doppelbelastung, die auch für seine beiden Brüder gilt, die beim Tuspo Gimte dem Leder nachjagen. „Julian spielt aber deutlich besser“, gibt Robin, der übrigens als Erster auf die Welt kam, neidlos zu.

Alle Spiele gewonnen

Im Tennis wurden alle drei bisherigen MTC-Saisonspiele klar gewonnen. Am Wochenende behauptete sich das Team auch im Spitzenspiel gegen den SC Weende mit 5:1 Das Viererteam komplettierten Nikolas Herfter und Maximilian Nabokow. Esther Schmand schaut ihren Söhnen gern zu. Schließlich ist das mittlerweile weitaus entspannter als noch vor Jahren. „Als Dreijährige haben sie uns auf dem Tennisplatz die Taschen ausgeräumt und alles durcheinander gebracht. Da musste man schon aufpassen“, sagt sie lächelnd. Ihre Söhne, die auch musikalisch begabt sind und Instrumente spielen, nutzen nach dem Umzug nach Münden die Nähe zur MTC-Anlage für zusätzliche Trainingseinheiten. Im Verein werden sie von Malte Neumann trainiert.

Und wie lebt es sich so als Drillinge? Eigentlich ganz gut, meint das Trio, das in der Schule schon mal aus Spaß die Plätze tauscht. „Ansonsten kann man sich aber nicht viel erlauben“, meint Robin, „uns kennen einfach zu viele und dann heißt es: Das waren die Schmands.“ Auf dem Tennisplatz dürfte ihnen aber die eine oder andere kleine Eskapade verziehen werden. Zumindest so lange es derart ausgezeichnet klappt wie in dieser Saison. (mbr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.