Tennis: Breitenbacher Cracks bleiben diesmal ohne Niederlage – Damen 50 remis

TVB auf der Erfolgswelle

Spitzenspielerin: Anneliese Hildebrandt ist Nummer eins der Damen 50 in Breitenbach. Auch diesmal war sie nicht zu bezwingen. Foto: Walger

Breitenbach. Die Breitenbacher Tennisdamen 40 setzten ihre Erfolgsserie fort.

Damen 40 Bezirksoberliga (4er): MSG TV Breitenbach/TSV Bebra – TG Schauenburg 5:1. Nach den beiden vorangegangenen Siegen kam der dritte Erfolg nicht mehr überraschend. Susanne Tampe (6:1, 6:0) und Angelika Jungkurth (6:0, 6:1) haben souverän ihre Einzel gewonnen. Elke Becker brauchte gegen die vier Leistungsklassen bessere Kontrahentin den dritten Satz (3:6, 7:5, 6:3) zum Sieg. Cornelia Weingardt unterlag zwar im Einzel noch 2:6, 4:6, konnte sich aber zusammen mit Angelika Jungkurth beim 7:6, 6:2 durchsetzen. Im zweiten Doppel blieben Becker/Tampe sicher mit 6:3, 7:5 erfolgreich. Mit 6:0 Punkten führen die MSG-Damen 40 die Tabelle ungeschlagen an.

Damen 50 Bezirksoberliga (4er): TV Breitenbach – TC Fritzlar 3:3. Die Damen 50 holten gegen Fritzlar das zweite Unentschieden der Saison. Anneliese Hildebrandt (7:5, 6:2) und Marion Walter (6:0, 6:0) legten den Grundstein zum Remis. Ilona Michalke (3:6, 3:6) und Karin Fischer (3:6, 4:6) zogen im Einzel den Kürzeren.

Aber das Doppel Marion Walter/Brigitte Jargon holte mit 6:2, 7:6 den wichtigen Punkt zum Unentschieden. Hildebrandt/Fischer verloren nach großem Kampf knapp mit 6:7, 6:7 und verpassten so den durchaus möglichen Sieg. (red)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.