Tennis-Herren 30: ST Lohfelden trifft auf den Nordzweiten TV Espelkamp-Mittwald

Im Finale nur Außenseiter

Voll konzentriert: Rok Jarc von der ST Lohfelden. Foto: wm

Lohfelden. Deutschlands Tennis-Herren 30 suchen am Wochenende beim Ratinger TC GW 1911 den Mannschafts-Meister 2017. Und das Team der ST Lohfelden ist wieder dabei. Im letzten Jahr noch Ausrichter, diesmal als Meister der Gruppe Süd in der Finalrunde.

Die Nordhessen treffen am Samstag ab 12 Uhr im Halbfinale auf den TV Espelkamp-Mittwald aus dem Kreis Minden-Lübbecke. Gastgeber Ratingen, der unter anderem mit dem Nordhessen Marc Leimbach spielt, tritt gegen den TC Großhesselohe an. Die beiden Sieger bestreiten dann am Sonntag ab 11 Uhr das Finale um die deutsche Meisterschaft.

Die ST Lohfelden kann die Fahrt nach Ratingen nicht in Bestbesetzung antreten. Zwar wird der Slowene Rok Jarc auf jeden Fall dabei sein, doch ist Adrians Zguns in seinem neuen Job als Tennislehrer in den USA unabkömmlich. Der Österreicher Martin Slanar hat nur ein Punktspiel für die ST bestritten und kann so nicht eingesetzt werden, zwei sind das Minimum.

Dazu kommt, dass Martin Kares erneut Rückenprobleme hat und sein Einsatz kurzfristig entschieden wird. Ansonsten treten dann Christopher Amend, Martin Boulnois, Timo Goebel, Christoph Bühren, Mirco Wenderoth und Nico Henkel die Fahrt in Richtung Westen an.

Espelkamp-Mittwald kann eine ganze Reihe von Topspielern aus Frankreich, Italien, Spanien und der Schweiz aufbieten. Erst auf Rang acht der Nennliste kommt mit Andreas Thivessen der erste deutsche Spieler. Die Westfalen schafften es als Aufsteiger, den sonstigen Endrundenteilnehmer TC Raadt-Mülheim in der Tabellen hinter sich zu lassen.

„Wir nehmen in der aktuellen personellen Situation sicher nur eine Außenseiterrolle ein“, sagt ST-Sportwart Meik Röhrig. „Aber, wer unsere Spieler kennt, der weiß, dass sie, wenn sie erst einmal auf dem Platz stehen, bis zum Umfallen kämpfen werden.“

Das sieht auch Kapitän Nico Henkel so. „Wir haben mit Rang eins in der Gruppe Süd unser Saisonziel erreicht, das Halbfinale ist jetzt schon ein Bonusspiel. Natürlich werden wir versuchen, aus unserer Außenseiterrolle das Beste zu machen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.