Tennis Damen 50 bangen um Hessenliga-Klassenerhalt

Sabine Heinsohn, Foto:  wm

Kassel. Bei den Tennis-Senioren fallen auf Landesebene am letzten Spieltag für nordhessische Teams wichtige Entscheidungen. Mit 6:8-Punkten liegen die Damen 50 von RWG Fuldatal in der Hessenliga auf dem sechsten Platz der Neunergruppe.

Bei drei Absteigern würde dieser Platz zum Klassenerhalt reichen. Doch Fuldatal muss im Nordhessenduell beim Siebten Bad Hersfeld (4:10 Punkte) gewinnen. Andernfalls würden die Plätze getauscht und der Fuldataler Abstieg wäre besiegelt.

Nach dem 4:5 in der Vorwoche in Münster ist der Meisterschaftszug für die Herren 60 von RW Kassel abgefahren. Herborn dürfte der Titelgewinn kaum noch zu nehmen sein. Rot-Weiß will noch auf Platz zwei vorrücken, steht in Bobstadt jedoch vor einer schweren Aufgabe.

Vielleicht gelingt den bisher sieglosen Hessenliga Damen 40 des ESV Jahn Kassel in Lampertheim noch ein Erfolgserlebnis. Einen Trost haben sie in jedem Fal: Ein Abstieg ist nicht mehr möglich, da ein Team zurückgezogen hat und somit als Absteiger feststeht.

In der Verbandsliga der Herren 30 ist der TC 31 Kassel mit bisher sechs Siegen gegen Bürgel klarer Favorit. Aber die 4:5-Niederlage gegen Messelen wird vermutlich den Aufstieg verhindern.

Besser sollten es die Damen 50 des TC 31 Kassel machen. Nach dem Pflichtsieg gegen Mitkonkurrent Rodgau sollte am Samstag in Seulberg die Kür folgen und der Hessenligaaufstieg mit einem weiteren Sieg perfekt gemacht werden. Spitzenspielerin Sabine Heinsohn weist eine Matchbilanz (Einzel und Doppel) von 11:1 aus und will diese ausbauen.

Bei den Herren 50 sollte die ST Lohfelden beim Tabellenletzten Rossdorf punkten. Bei einer Niederlage droht sogar der Abstieg. Einen klaren Sieg zum sicheren Klassenerhalt benötigen auch die Herren 60 der SGT Baunatal gegen Hochheim. Eine Niederlage würde den Abstieg bedeuten.

Ferner spielen in der Verbandsliga: Damen 30: Oberhöchstadt - BW Kassel. Herren 50: Wetzlar - Jahn Calden. (wm)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.