Vom 12. bis 19. Juli fliegen inwieder die Tennisbälle – Titelverteidiger Torebko kommt

Wilhelmshöhe Open: Gesucht wird der neue Wawrinka

Stan Wawrinka

Kassel. „Heute schon die Stars von morgen sehen.“ Wie treffend das Motto des Wilhelmshöher Tennisturniers ist, unterstreicht das Resultat der diesjährigen Offenen Französischen Tennismeisterschaften in Paris.

Der Sieger heißt Stan Wawrinka, kommt aus der Schweiz und gastierte im Jahr 2000 auf den Plätzen am Rande des Bergparks. Damals war Wawrinka ein unbeachteter 15-Jähriger. Dann zog er aus, um die Tennis-Welt zu erobern.

Es ist immer wieder wichtig, die Geschichten von Wawrinka, Gonzalez, Schüttler, Gaudio, Verkerk und den vielen anderen zu erzählen, die einst in Wilhelmshöhe aufschlugen und anschließend Tennis-Geschichte schrieben. Und seit vorgestern ist die Liste noch länger geworden, denn auch Dustin Brown, der in Wimbledon den großen Rafael Nadal besiegt hat, war schon in Wilhelmshöhe zu Gast.

Freuen sich auf das Wilhelmshöher Tennisturnier: Von links: Thorsten Döring (Hauptsponsor Glinicke Kassel Peugeot), Eberhard Engelmann (Turnierdirektor), Florian Glinicke, Stefan Sotzek (Sponsor Safima) und Wolfgang Schäfer (KTC Wilhelmshöhe).

Die Spieler, die vom 12. bis 19. Juli am Start sind, tragen natürlich noch keine großen Namen, aber es ist praktisch garantiert, dass mindestens ein Akteur dabei ist, der in naher Zukunft bei den großen Turnieren für Furore sorgen wird. Vielleicht der Titelverteidiger: Peter Torebko aus Wesel, der im vergangenen Jahr wegen des anhaltenden Regens seinen Titel in der Halle gewann, ist wieder dabei. Vielleicht die Nummer 1: Oriol Roca aus Barcelona rangiert auf Platz 235 der Weltrangliste. Zum Vergleich: Dustin Brown lag vor seinem Erfolg gegen Nadal in Wimbledon auf Rang 102. Und es sind nur Kleinigkeiten, die die Nummer 100 von der Nummer 200 trennen.

Vielleicht die deutsche Nachwuchshoffnung: Maximilian Marterer ist erst 20 und Mitglied des B-Kaders. Übrigens: Der Sieger wird sich über umgerechnet rund 2000 Euro und 35 Weltranglistenpunkte freuen.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.