Tennis: Uslarer Damen 40 besiegen Duderstadt im Spitzenspiel mit 4:2

Großer Schritt zum Titel

Auf dem Weg zur Meisterschaft: Christina Landskron (Uslarer TC) holte mit ihrem 6:4, 6:3-Erfolg den wichtigen zweiten Einzelpunkt zum 2:2-Zwischenstand gegen Duderstadt. Am Ende wurde 4:2 gewonnen. Foto: rö

Northeim. In den Tennis-Verbandsklassen gab es für die drei beteiligen heimischen Mannschaften am vergangenen Wochenende einen Sieg, eine Niederlage und ein Unentschieden. Im Spitzenspiel der Damen 40 machte der Uslarer TC mit dem 4:2-Heimsieg gegen Duderstadt einen großen Schritt in Richtung Meisterschaft. Die Damen 30 aus Hardegsen können nach dem 3:3 gegen den SCW Göttingen den Klassenerhalt aus eigener Kraft schaffen. Dieses Ziel haben auch die Hardegser Herren 50 trotz des 0:6 in Lenglern vor Augen.

Damen 40 Verbandsklasse

Uslarer TC - TC BW Duderstadt 4:2. Zahlreiche Zuschauer waren Zeuge einer dramatischen Begegnung. Alle Partien waren umkämpft, obwohl fünf Spiele in zwei Sätzen entschieden wurden. Nach den Einzeln stand es 2:2. Christina Landskron (6:4, 6:3) sowie Brigitte Fetköther-Strautmann (7:6, 6:4) zeigten in engen Spielphasen Nervenstärke. Mit Hilfe einer im zweiten Satz eingesetzten Schiedsrichterin konnte das emotionsgeladene Spitzeneinzel beendet werden. Keti Haffner unterlag 5:7, 3:6. Und auch Mannschaftsführerin Ines Wemmel hatte das Nachsehen (4:6, 3:6).

In den Doppeln hatten die Gäste ihre in den Einzeln siegreichen Spitzenspielerinnen gegen Haffner/Claudia Steinweg aufgestellt, um den dritten Mannschaftspunkt zu sichern. Doch die UTC-Damen wuchsen über sich hinaus und entschieden das Match mit 7:6, 7:5 für sich. Als auch Wemmel und Sabine Houseman ihre Partie nach verlorenem ersten Satz (4:6, 6:3, 6:2) siegreich gestalten konnten, kannte die Freude keine Grenzen.

Ende Juli können die Solling-Damen beim Tabellenletzten Eime bereits mit einem Remis die Staffelmeisterschaft holen.

Damen 30 Verbandsklasse

Hardegser TC - SCW Göttingen 3:3. Drei knappe und drei klare Ergebnisse ergaben das leistungsgerechte Remis. Dabei zeigten seitens der Gastgeberinnen Maren Becker (6:2, 7:5) und Sandra Rothämel (7:5, 6:3) in ihren Einzeln sowie gemeinsam im Doppel (6:4, 7:5) Nervenstärke und holten die drei Punkte. Alexandra Deeke verlor 3:6, 0:6. Franziska Albrecht musste verletzt aufgeben. Mit diesem Handicap unterlagen beide auch im Doppel 3:6, 0:6.

Herren 50 Verbandsklasse

SG Lenglern - Hardegser TC 6:0. Gegen den bereits feststehenden Aufsteiger gelang den Hardegsern lediglich durch Harald Ptak/Roland Kulisch beim 0:6, 6:4, 8:10 ein Satzgewinn. In den anderen fünf Begegnungen hatte lediglich noch Kulisch (3:6, 6:7) im zweiten Durchgang diese Möglichkeit. Stefan Wogatzki und Ptak verloren je 1:6, 1:6. Und auch Michael Meier (2:6, 0:6) holte nur zwei Spiele. Gemeinsam konnten Wogatzki/Meier beim 2:6, 3:6 ihr Match nur zeitweise offen gestalten. (zhz)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.