Tennis: Moringen hat nur wegen der schlechteren Satzbilanz das Nachsehen

Haarscharf am Titel vorbei

Starke Leistung: Schoningens Mannschaftsführerin Cornelia Schönitz wuchs über sich hinaus und holte den Ehrenpunkt gegen eine sechs Leistungsklassen besser eingestufte Gegnerin. Foto: rö

Northeim. Mit zwei Siegen und zwei Niederlagen starteten die heimischen Tennisteams aus den Verbandsligen in die entscheidende Phase der Sommersaison. 

Landesliga Herren 60

SV Moringen - Nindorfer TC 4:2. Nach dem Heimerfolg liegen beide Clubs mit 7:3 Tabellenpunkten sowie 19:11 Matchpunkten gleichauf. Lediglich die bessere Satzbilanz bei Nindorf (40:24 zu 44:30) brachte den Gästen den Titel und den Oberliga-Aufstieg.

Bereits nach den Einzeln führten die Gastgeber 3:1. Den Sieg vor Augen verlor allein Siegfried Brankovic sein Duell knapp (6:3, 5:7, 8:10) im Match-Tiebreak des dritten Satzes. Diesen konnten Ulrich Grote (6:1, 1:6, 10:7) und Werner Martens (7:5, 6:7, 10:5) für sich entscheiden. Keine Mühe hatte Mannschaftsführer Klaus Stephan im Spitzeneinzel (6:1, 6:2). Die Punkte in den Doppeln wurden geteilt. Stephan/Herbert Hinz siegten 6:2 und 6:2, Brankovic/Grote verloren 4:6 und 2:6.

Verbandsliga Herren 50

Braunschweiger MTV - VfB Uslar 1:5. Die Hoffnung auf den Klassenerhalt bleibt nach dem Pflichtsieg bestehen. In den Einzeln verlor nur Thomas Krüger (3:6, 6:1, 1:6). Carlo Ilse (6:0, 6:1) und Ralf Homes (6:2, 6:1) siegten deutlich, Hermann Rohlfs holte den dritten Punkt durch Aufgabe des Gegners. In den Doppeln machten Krüger/Rohlfs mit ihrem 6:1, 6:1 den Mannschaftssieg klar. Ilse/Homes profitierten von der Aufgabe des gegnerischen Teams.

Verbandsliga Damen 50

TV Einbeck - TC Northeim 4:2. Auch ohne die Nummer eins (Davina Markievicz) hatten die TCN-Damen die Chance auf ein Remis. Allerdings verloren Christa Hille (1:6, 6:3, 0:6) und Uta Behling (7:5, 2:6, 0:6) in drei Sätzen. Auch Sabine Gaedtke (2:6. 0:6) und das Doppel Hille/Karin Junge (3:6, 3:6) gaben die Punkte ab. Für die Zähler sorgte Birgit Langer im Einzel (6:0, 6:1) und gemeinsam mit Behling auch im Doppel (6:4, 6:3).

SC Schoningen - TV Vienenburg 1:5. Nur noch ein Wunder kann den SC Schoningen vor dem Abstieg retten. Gegen den nach fünf Siegen bereits feststehenden Meister aus Vienenburg konnte lediglich die über sich hinaus wachsende Mannschaftsführerin Cornelia Schönitz ihr Einzel gegen ihre um sechs Leistungsklassen bessere Gegnerin 7:5, 6:4 für sich entscheiden. Edeltraud Grützbach, Brigitte Holst (jeweils 0:6, 2:6) und Roswitha Teuteberg (3:6, 1:6) verloren ihre Einzel ebenso wie die beiden Doppel Grützbach/Schönitz (6:7, 1:6) und Holst/Teuteberg (2:6, 1:6) in zwei Sätzen. (zhz)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.