Tennis: ST Lohfelden und Rot-Weiß Kassel unterliegen in der Süd/West-Liga

Heimisches Duo ernüchtert

Pleite in Hackenheim: Horst Velke verlor mit Rot-Weiß Kassel in der Süd/West-Liga mit 9:12. Foto:  wm

KASSEL. Nach zwei überaus erfolgreichen Spieltagen der nordhessischen Teams in der Tennis-Süd/West-Liga folgte nun eine kleine Ernüchterung, denn sowohl die Herren 40 der ST Lohfelden bei BW Wiesbaden mit 6:15, als auch die Herren 65 von RW Kassel mussten beim 9:12 in Hackenheim die Courts als Verlierer verlassen. Die Herren 60 von der TSG Ahnatal waren spielfrei.

Die Lohfeldener Niederlage kam allerdings nicht überraschend. Keine Mannschaft kann auf zwei seiner besten Spieler verzichten, denn es fehlten Meik Röhrig und Kresimir Ritz. Dennoch erkämpften Marco Schäffer, Jürgen Kitzinger und Marc Pigan Einzelsiege, um dann jedoch in den Doppeln nicht mehr in Siegnähe zu kommen, da alle drei Spiele an die Wiesbadener gingen.

Unerwartete Pleite

Etwas unerwartet kam die Niederlage für die Rot-Weißen. Reinhard Göldner, Horst Velke und Klaus Göbel gewannen jeweils ihr drittes Einzel und blieben damit weiterhin ungeschlagen, aber Reinhold Schäfer und der angeschlagene Hubert Lohaus konnten sich nicht durchsetzen. Peter Christ hatte Pech, als er an Position zwei mit dem Kroaten Matic den mit Abstand stärksten Hackenheimer erwischte, der auch im Doppel gegen Velke/Schäfer für die Niederlage der Kasseler sorgte, als nur das Doppel Göldner/Christ gewann. (wm)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.