Der Moringer Klaus Stephan stark gegen den Herren 65-Turnierfavoriten

Hillebrandt bis ins Viertelfinale

Der Macher und die Sieger: UTC-Vorsitzender und Turnierdirektor Andreas Ahlborn (Mitte) mit den Finalisten der Herren 45: Der Gewinner und Europameister Jörgen Aberg (re.) sowie der Zweitplatzierte Peter Mai. Foto: Röber

Uslar. Für die übrigen Aktiven aus dem Kreisgebiet Northeim-Einbeck blieben Überraschungen aus. Nachfolgend die wichtigsten Ergebnisse:

Damen 40:

Keti Haffner (UTC) verliert nach siegreicher erster Runde im Viertelfinale gegen die spätere Turniersiegerin Christiane Rüdiger (Berlin) 0:6, 3:6.

Damen 50:

Brigitte Fetköther-Strautmann (UTC) gewinnt die Nebenrunde und zeigt in ihrer ersten Partie im Hauptfeld gegen die um sieben Leistungsklassen besser eingestufte Esther Waldhausen (Leipzig) beim 7:6, 1:6, 7:10 eine überragende Leistung.

Herren 40:

Der ehemalige Oberliga-Fußballer Oliver Hillebrandt (Rot-Weiß Allershausen) nahm zum ersten Mal am Uslarer Turnier teil. Nach seinem Auftaktsieg (6:3, 7:6) in der ersten Runde verlor er das Viertelfinale gegen Szymon Janicki (Hannover) 4:6, 0:6. Der mehrfache Niedersachsenmeister aus der Landeshauptstadt wurde für seine zehnmalige Teilnahme in Uslar mit einem besonderen Pokal geehrt. Dirk Mühlbach (TC Northeim) wurde nach zwei Siegen Zweiter in der Nebenrunde. Das Finale verlor er gegen Andreas Schach (Bremen) 1:6, 1:6.

Herren 50:

Der Sohn des Herren 80-Siegers und für den spielende gebürtige Uslarer Dirk Kiso (TC VfL Osnabrück) verlor das Viertelfinale gegen den späteren Zweiten Stephan Kammerer (Neumünster) 2:6, 2:6. Mit dem gleichen Resultat hatte Kiso seine ersten Runde gegen den Holzmindener Christian Henning gewonnen.

Herren 55:

Carlo Ilse (VfB Uslar) schied nach siegreicher erster Runde (6:4, 6:2 gegen Rainer Schwiete (Holzminden) im Achtelfinale gegen Wilfried Bücker (Osnabrück) mit 2:6, 1:6 aus.

Herren 65:

Klaus Stephan (SV 07 Moringen) stand im Viertelfinale vor einem großen Triumph. Er verlangte dem Turnierfavoriten Adam Antal (Holzminden) im zweiten Satz beim 5:7 alles ab und erhielt den verdienten Beifall vom Publikum. Der Uslarer Turnierleiter und für Holzminden spielende Wilhelm Holz gewann nach knapp verlorenem ersten Match (6:4, 4:6, 7:10) gegen den Göttinger Erhard Apeltauer die Nebenrunde nach zwei Zweisatzsiegen. (zhz)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.