Sayaka Kawami schafft es bei den Damen 30 ebenfalls ins Finale

Tennis: Wilhelm Holz ist Landesmeister

Starke Auftritte: Die Uslarer Finalisten Sayaka Kawami und Landesmeister Wilhelm Holz. Foto: privat/nh

Hannover / Uslar. Die beiden Finalteilnahmen für zwei Uslarer Sportler waren die erfreuliche Bilanz bei den Tennis-Landesmeisterschaften der Altersklassen 30-80 in Hannover.

Der für den TC Holzminden in der Regionalliga spielende Wilhelm Holz gewann in der Altersklasse Herren 65 seine vier Matches und wurde überraschend Niedersachsenmeister. Bei ihren ersten Landesmeisterschaften erreichte Sayaka Kawami (Uslarer TC) das Finale der Nebenrunde bei den Damen 30.

Im größten Teilnehmerfeld mit 23 Spielern stand der an Position drei gesetzte Holz (Leistungsklasse 8) in seiner ersten Begegnung kurz vor dem Ausscheiden. Wolfgang Kuschal (Hamberger TC/LK 10) gab sich nach fast drei Stunden und drei Sätzen (6:3, 5:7, 10:8) erst im Match-Tiebreak geschlagen. Nach zwei Stunden Pause zeigte sich Holz gut erholt und schickte Michael Meyeringh (MTV Vater Jahn Peine/LK 10) mit der Höchststrafe 6:0, 6:0 nach Hause.

Im Halbfinale und Finale am letzten Spieltag steigerte sich der 67-Jährige noch einmal. Siegfried Reiche (Braunschweiger THC/LK 8) hatte im Viertelfinale noch gegen die Nummer eins des Tableaus, Jürgen Ahlf (Cuxhaven), deutlich gewonnen. Wieder musste der Match-Tiebreak die Entscheidung bringen. Nach 6:2 und 3:6 war Holz im abschließenden Satz mit 10:4 nicht zu gefährden und erreichte das Finale.

Überraschend hatte der ungesetzte Bernd Bunte (TSV Bemerode/LK 13) das Endspiel erreicht, doch fand er gegen den taktisch klug agierenden Uslarer keine Mittel. Beiden Spielern merkte man die körperliche Belastung der vergangenen Tage an. Holz hatte die größeren Reserven und gewann mit 6:2, 6:3 nach der Hallenmeisterschaft vor zwei Jahren seinen zweiten Titel auf Landesebene.

Bei den Damen 30 zeigte Sayaka Kawami (LK 19) trotz großer Nervosität eine unerwartet gute Leistung. Sie verlor in der ersten Runde gegen die Nummer 93 der deutschen Rangliste, Petra Simon (TC Verden/LK 8), 2:6, 0:6. Mit dieser Niederlage ging es für Kawami in die Nebenrunde. Und dort wuchs sie im Halbfinale beim 6:2, 6:3 gegen Angelika Hardte (Hannover/LK 12) über sich hinaus. Im Finale war sie gegen die Nummer 46 der deutschen Rangliste, Claudia Hönsch (Hildesheim/LK 5), beim 1:6, 0:6 allerdings ohne Chance.

Die beiden anderen Uslarer Teilnehmer, Keti und Hinrich Haffner, gewannen je ihre erste Partie. Nach dem souveränen 6:2, 6:3 gegen Cornelia Foit (PSV Hannover/LK 13) unterlag Keti Haffner der Nummer 29 der deutschen Rangliste, Iris Brembt-Liesenberg (Hildesheimer TV/LK 6), 0:6, 2:6. Ihr ebenfalls für Holzminden spielender Gatte Hinrich (LK 9) dominierte zuerst gegen Horst Ehlert (VfL Grasdorf/LK 13) 6:1, 6:1. Sein zweites Match musste er aber verletzungsbedingt nach einer 1:0-Führung gegen Heinz Mensching (Beckedorfer SV/LK 9) aufgeben. (zhz)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.