Tennis: Herren-Verbandsligist siegt in Maderbach und Caldens Herren 50 verlieren 2:4

Immenhausen nach 4:2 Zweiter

Gewann sein Spiel: Bernd Menzel konnte gegen ESV Jahn Kassel einen Punkt für Calden holen, für einen Sieg reichte es aber nicht. Foto: Hofmeister

Hofgeismar. Weiter auf Erfolgskurs befinden sich die Herren des TC Grün-Weiß Immenhausen in der Tennis-Verbandsliga. Nach dem 4:2-Erfolg beim Tabellennachbarn TC Manderbach verbesserten sich die Grün-Weißen auf den zweiten Platz. Sebastian Lindemeyer, Daniel Hofmann und Alexander Kunick sorgten mit ihren Zweisatzerfolgen für eine 3:1-Führung nach den Einzeln. Der erstmals in dieser Saison eingesetzte Spitzenspieler Felix Brede musste sich nur knapp in drei Sätzen geschlagen geben. In den Doppeln machten Lindemeyer/Hofmann mit einem 6:2, 7:5 den Erfolg perfekt.

Erwartungsgemäß keine Chance hatten die Herren 50 des TSV Jahn Calden gegen den Spitzenreiter ESV Jahn Kassel. Immerhin konnten sie dem Favoriten beim 2:4 die ersten beiden Punkte abknöpfen. Waren die Gäste an den vorderen Positionen übermächtig, konnte Bernd Menzel an vier glatt gewinnen. Für den zweiten Punkt sorgte das zweite Doppel Wolfgang Berndt/Werner Stöter nach einem 10:8 im Matchtiebreak des dritten Satzes.

In der Bezirksoberliga hatte Immenhausens zweite Herrenmannschaft beim 7:2 über den ersatzgeschwächten Absteiger TC Auepark Kassel erstmals Grund zu Jubeln und damit seine Chancen auf den Klassenerhalt deutlich erhöht. Martin Konze, Gerrit Sandgaard, Ralf Breunung, Christian Gille, Gerrit Klode in den Einzeln sowie Gille/Tobias Anhalt und Breunung/Klode mit einem kampflosen Sieg holten die Punkte.

Keine Chance hatten hingegen die Herren 30 von Calden/Ahnatal beim Topfavoriten SGT Baunatal, wo sie mit 0:9 unterlagen. Erneut eine Niederlage gab es für die Herren 50 des TC Trendelburg. Beim 1:5 gegen den TV Odershausen konnte nur Uwe Steffens an eins mit einem knappen Dreisatzsieg punkten.

In der Bezirksliga A konnten sich die Herren von Eberschütz/Trendelburg nach dem 4:2-Erfolg über den TC Ronshausen ins Mittelfeld vorschieben. Jan Hoose, Sascha Grohmann, Ole Harms und das Doppel Hoose/Grohmann holten die Punkte. Eine 3:3-Punkteteilung gelang Immenhausens Damen im Derby beim TC RW Vellmar II. Für die Punkte sorgten Sabine Schmidt, Beatrice Bachmann und das Doppel Christine Hildebrandt/Tanya Haible. Einen großen Schritt in Richtung Aufstieg machten die Herren 40 von Tennis Schwarz-Weiß Grebenstein, die beim härtesten Konkurrenten TuSpo Guxhagen nach Siegen von Stefan Lossdörfer, Sebastian Schindehütte, Michael Wepler, Sascha Gröschner und dem Doppel Lossdörfer/Johannes Wagner knapp mit 5:4 die Oberhand behielten. (zmw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.