Tennis-Verbandsligist gewinnt 4:2 – Gruppenligisten kassieren Niederlagen

Immenhausen schon Zweiter

Konnte eine Position tiefer spielen: Alexander Kunick gewann mit dem Verbandsligateam von GW Immenhausen in Manderbach mit 4:2. Fotos:  wm

KASSEL. In der Tennis-Verbandsliga konnten die Herren von GW Immenhausen auch die Hürde in Manderbach nehmen und dort mit 4:2 gewinnen. Mit 6:2-Punkten liegen die Nordhessen auf einem sehr guten zweiten Tabellenplatz. Erstmals in dieser Saison war auch Spitzenspieler Felix Brede mit von der Partie, musste sich aber in drei Sätzen knapp geschlagen geben.

Profitieren vom Einsatz Bredes konnten Sebastian Lindemeyer, Daniel Hofmann und Alexander Kunick, die alle eine Position tiefer spielten und somit ihre Einzel zur 3:1-Führung sicher gewannen. Lindemeyer/Hofmann machten mit ihrem Doppel den Sieg letztlich perfekt.

In der Gruppenliga der Damen leistete sich die SGT Baunatal II bei Bieber Offenbach II eine nicht erwartete 3:6-Niederlage. Zwei Einzelpunkte durch Christine Vaupel und Carlotta Stern waren zu wenig, um noch ernsthaft in den Doppeln etwas zu reißen. Bezirksmeisterin Michelle Rachow hatte Pech, als sie im dritten Satz mit 5:7 scheiterte. Rachow sorgte mit Ricarda Stern im Doppel am Ende noch für den dritten Baunataler Punkt.

Leider gab es aber auch für alle anderen Gruppenliga-Teams aus Nordhessen Niederlagen. So konnten die Damen von Olympia Kassel beim 1:5 gegen Wetzlar nur durch das Doppel Streubel/Becker zum Ehrenpunkt kommen. Nach dem 2:4 von RW Vellmar bei Bad Homburg II, als Laura Wittich und das Doppel Wilk/Wittich punkteten, wird es neben Olympia auch für Vellmar ganz eng, die Liga bei drei Absteigern zu halten.

Nicht besser sieht es bei den Gruppenliga-Herren aus. Der KTC Bad Wilhelmshöhe kehrte erneut mit einer 0:6-Niederlage, diesmal aus Pfungstadt, zurück, und die ST Lohfelden hatte gegen den Tabellenführer SC 80 Frankfurt keine Chance, als nur Martin Boulnois das Spitzeneinzel gewann und damit der Sieg der Südhessen bei einer 5:1-Führung bereits feststand. Die Doppel, die nicht gespielt wurden, führten zum 3:6-Endstand. (wm)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.