Herren 50 bezwingen Kelkheim mit 5:1

ESV Jahn macht früh alles klar

+
Klaus-Dieter Stondzik

KASSEL In den Tennis-Hessenligen der Senioren und Seniorinnen schafften nur zwei nordhessische Klubs Siege. Bei den Viererteams waren dies die Herren 50 des ESV Jahn Kassel, die in Kelkheim 5:1 triumphierten, und die Damen 60 von RW Vellmar: 4:2 in Kelkheim.

Bei den Jahnern mit Topspieler Klaus-Dieter Stondzik geht es auch in dieser Saison nur um den ersten oder zweiten Platz – zu überlegen ist das Team. Durch Stondzik, Sven Kühling und Markus Pape erspielte sich die Mannschaft eine 3:1-Führung nach den Einzeln. Die Doppel waren nur Formsache.

Den Vellmarerinnen gelang durch Renate Friedrich, Anita Milde und Heike Nowak auch eine 3:1-Führung nach den Einzeln, die Milde/Nowak durch ihr Doppel in einen Gesamterfolg verwandelten.

Nicht vom Glück verfolgt waren die Damen 50 von RWG Fuldatal und TC 31 Kassel. Fuldatal verlor 3:6 in Wettenberg, Kassel gegen Eschborn 4:5. Sowohl der TC 31, der mit Sabine Heinsohn und Mechthild Schröer sowie zwei Doppeln punktete, als auch die Fuldatalerinnen, die mit Irene Matthey, Regine Rüsseler und einem Doppel erfolgreich waren, hätten bei knappen Niederlagen von Helena Santos, dem Doppel Schröer/Kircher (TC 31) sowie Sabine Grawunder und Sabrina Fest (Fuldatal) durchaus auch Siege verdient gehabt.

Hauchdünn ging das Duell der Herren 65 der SGT Baunatal in Marburg mit 2:4 verloren. Andreas Hofmann und Horst Seipel erspielten ein 2:2 nach den Einzeln, während Manfred Bächt den Matchtiebreak verlor. Das gleiche Schicksal ereilte Goetzke/Mellenthin im Doppel.

In der Verbandsliga der Herren 30 wahrte der TC 31 mit dem 6:3 gegen Neu-Isenburg seine Aufstiegshoffnungen. Gut im Rennen ist Blau-Weiß Kassel bei den Damen 40 nach einem 5:4-Sieg in Idstein. Bei den Herren 50 erreichte Baunatal ein 3:3 gegen Rüsselsheim, während Lohfelden 3:6 dem TC Offenbach unterlag. Im Derby der Herren 60 siegte Baunatal gegen Kaufungen 5:1. Vellmar zog beim 4:5 in Hattenheim den Kürzeren. (wm) 

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.