Tennis: Steffen Müller besiegt Luca Houseman nach hartem Kampf in drei Sätzen

Der UTC kürt seine Besten

Die Finalteilnehmer im Herrendoppel: (von links) Die Vereinsmeister Üssi Aktas und Steffen Müller sowie die zweitplatzierten Lennart Müller und Tim Gobrecht. Foto: zhz

Uslar. Die Vereinsmeisterschaften des Uslarer Tennis-Clubs (UTC) hatten mit 40 Teilnehmern so viele wie in den letzten zehn Jahren nicht mehr. Sportwart und Trainer Martin Krzempek hatte diese über vier Wochen andauernde Veranstaltung mit über 80 Spielen mit Unterstützung von Jugendwart Steffen Müller auf die Beine gestellt.

Der sportliche Höhepunkt war das Herren-Einzelfinale zwischen Steffen Müller und dem in Köln studierenden Luca Houseman. Nach mehr als zwei Stunden siegte Müller im Match-Tiebreak des dritten Satzes mit 6:4, 2:6, und 10:7. Mit seinem Partner Üssi Aktas gewann er auch das Doppelfinale 6:2, 6:1 gegen Tim Gobrecht/Lennart Müller.

Bei den Damen triumphierte die aus Bremen angereiste Karen Müller-Niedermeyer in zwei Sätzen gegen die Nummer eins der Damen-40-Mannschaft, Keti Haffner. Souveräne Vereinsmeister im Damendoppel wurden Ines Wemmel/Sabine Houseman, die ihre Gruppenbegegnungen in zwei Sätzen überlegen gewannen und nur fünf Spiele abgaben.

Die Herren 40 spielten in drei Vierergruppen um den Titel. Thomas Krüger, Hinrich Haffner und Wilhelm Holz zogen als Gruppensieger ins Halbfinale ein, welches Christian Langrehr als bester Gruppenzweiter ergänzte. In einem spannenden Match behielt Krüger gegen Haffner mit 6:2, 4:6, 10:7 die Oberhand. Das zweite Halbfinale sah Holz mit 6:2, 6:0 gegen Langrehr als Sieger. Witterungsbedingt musste das Finale zwischen Krüger und Holz ausfallen und wird nachgeholt.

Überlegene Sieger im Mixed wurden Christina Landskron/Christian Langrehr, die alle drei Partien in zwei Sätzen für sich entschieden. Bei den Matches gegen Annett Haut/Krüger (6:1, 7:5), Ivonne Pfahler/Thomas Gröger (6:2, 6:0) und Holz/Bachmann (6:1, 6:1) gaben sie lediglich zehn Spiele ab. Zweite wurden Haut/Krüger vor Pfahler/Gröger.

Die Jugend-Titelkämpfe litten unter den unsicheren Wetterbedingungen. In den verkürzten Spielen siegte bei den B-Junioren Leon Schwerdtfeger gegen Marco Doms mit 2:1. Leons Bruder Kyan wurde mit einem 3:0 gegen Kilian Kerl Gewinner bei den C-Junioren I. Bei den C-Junioren II hatte Marcello Ludwig mit 2:1 gegen Constantin Sander das bessere Ende für sich. (zhz)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.