Tennis: Habichtswalds Herren 40 und das Herren 30-Team verfolgen unterschiedliche Ziele

Ligaerhalt und Aufstieg im Blick

Los geht‘s: Markus Pondruff hat mit Habichtswald zum Bezirksoberliga-Auftakt der Herren 30 eine harte Nuss zu knacken. Foto:  Hofmeister

Wolfhagen. Das Unternehmen Klassenerhalt in der Tennis-Gruppenliga startet für die Herren 40 der TG Habichtswald mit dem Auswärtsspiel bei der SG Egelsbach. Beim Vorjahresvierten geht der gegenüber dem Vorjahr personell unveränderte Kader des Aufsteigers nur als Außenseiter in die Partie.

Dagegen wollen die Herren 30 von Olympia Kassel/Habichtswald in der Bezirksoberliga um den Wiederaufstieg mitspielen. Die neue Spielgemeinschaft um Kapitän Markus Pondruff empfängt mit BW Melsungen aber gleich einen durchaus ernstzunehmenden Gegner. Die in die Bezirksoberliga aufgestiegenen Herren von Olympia Kassel/Habichtswald werden es zum Auftakt gegen den ESV Jahn Kassel mit dem früheren Bezirksmeister Klaus-Dieter Stondzik gleich sehr schwer haben.

Kaum zu lösen dürfte die Aufgabe für die Damen des TSV Naumburg sein beim Gruppenligaabsteiger TC RW Vellmar, der eine junge, spielstarke Mannschaft zur Verfügung hat. Deutlich besser stehen da schon die Chancen für Naumburgs Herren 30, die zum Auftakt beim Nachbarn Fritzlar/Lohne antreten. Die gegenüber dem Vorjahr unveränderte Naumburger Mannschaft um ihre Spitzenspieler Andreas Hetzler und Matthias Kranz strebt dabei einen knappen Sieg an.

In der Bezirksliga A hoffen die Habichtswalder Damen nach ihrem Abstieg auf einen guten Start beim TC 77 Maden. Die Spielgemeinschaft der Herren 65 aus Zierenberg, Niedenstein und Habichtswald startet mit dem Heimspiel gegen den TC BW Kassel in die neue Saison.

Bereits ihr erstes Spiel hinter sich haben die Herren 65 des TV Bad Emstal, die sich vom TSV Mengeringhausen 3:3 trennten. Nach den Siegen von Manfred Guede, Rainer Labudda und Wolfgang Benkert wurden beide Doppel im Matchtiebreak des dritten Satzes verloren.

Das sechste Doppel- und Mixedturnier der TG Habichtswald, die TGH-Open, findet vom 25. bis 28. Mai statt. Gespielt wird dabei in den Kategorien Damendoppel, Herrendoppel, Herrendoppel 100+ sowie im Mixed.

Bei einer ausreichenden Zahl an Meldungen wird in unterschiedlichen Leistungskategorien gespielt. Im Vorjahr gewannen Markus Pondruff/Oliver Winter vom gastgebenden Herren 30-Gruppenligisten Habichtswald die Herrenkonkurrenz.

Bei den Damen siegten Carina Jungnitsch/Annika Seeger vom Damen 30-Bezirksoberligisten SVH Kassel.

Die Mixedkategorie gewannen die Habichtswalder Jana Gattermann und Oliver Winter.

Players-Party am Samstag

Neben dem sportlichen Aspekt spielt bei den TGH-Open immer die Geselligkeit eine wichtige Rolle. So wird am Samstag, dem 28. Mai, im Anschluss an das Turnier wieder die beliebte Players Party stattfinden, bei der auf die Teilnehmer zahlreiche Preise der regionalen Sponsoren warten.

Alle wichtigen Informationen sind auf der Homepage www.tennis-habichtswald zu entnehmen. (zmw)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.