Tennis: ST-Herren erwarten Mainz – Ahnatal in Wiesbaden

Lohfelden baut auf Ritz

Beim Saisonauftakt gegen Mainz für Lohfelden im Einsatz: Kresimir Ritz. Foto: wm

Kassel. Am Samstag ab 13 Uhr fällt der Startschuss zur Tennis-Sommerpunktrunde zunächst überregional in den Südwest-Ligen mit drei nordhessischen Mannschaften.

Heimvorteil haben die Herren 40 der ST Lohfelden, die auf der Anlage am Quellenweg mit dem TSC Mainz auf einen alten Bekannten treffen. In den beiden letzten Begegnungen hatten die Lohfeldener die Nase vorn. Sie gelten auch am Samstag als Favoriten. Die Nordhessen, die laut Mannschaftsführer Marc Pigan in stärkster Besetzung antreten, werden neben Spitzenspieler Kresimir Ritz auch Neuzugang Alexander Brenzel zum Einsatz bringen.

Zum gleichen Zeitpunkt tritt das Team der Herren 60 der TSG Ahnatal beim Wiederaufsteiger TC Hassloch an. 2015 schossen die Ahnataler die Hasslocher mit 19:2 vom Platz. Auch in diesem Jahr sollten die Nordhessen mit einem Sieg aus der Pfalz zurückkommen, selbst wenn die LK‘s der Gegner der TSG sehr nahe kommen.

Am Montag reist die SGT Baunatal, Hessenmeister und Aufsteiger in die Südwest-Liga der Herren 70, zum Auftakt zum Hessenduell bei BW Wiesbaden. Hier wird sich zeigen, wie die Neusiebziger Randolf Schneider und Peter Götzke sich zusammen mit Andreas Hofmann und Horst Seipel als Viererteam in der für sie neuen Spielklasse behaupten können.

Wichtig für alle drei Teams wäre für eine gutverlaufende Saison ein Auftaktsieg. (wm)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.