Tennis: Auch Ahnatal und Rot-Weiß Kassel triumphieren in der Süd/West-Liga

Lohfelden ohne Probleme

Gewann mit Lohfelden in der Süd/West-Liga gegen Safo Frankfurt: Der mit Abstand technisch beste ST-Spieler Kresimir Ritz. Foto:  wm

KASSEL. Es ist kaum zu glauben, aber wahr. Die drei nordhessischen Vertreter in der Tennis-Süd/West-Liga konnten erneut durchweg Siege einfahren, und bereits zu diesem frühen Zeitpunkt sollten alle drei Teams mit dem Abstieg nichts mehr zu tun haben. Die Herren 40 der ST Lohfelden hatten vor dem Heimspiel gegen Safo Frankfurt etwas „Bammel“, aber alle sechs Einzelspieler zeigten sich hoch motiviert und läuferisch in guter Verfassung, wobei ihnen auch die Tatsache half, dass die Frankfurter ohne ihren Spitzenspieler angereist waren.

Jochen Arnold, Meik Röhrig, Kresimir Ritz, Marco Schäffer, Jürgen Kitzinger und Marc Pigan holten sich ihre Siege durch Zweisatzerfolge und hatten die Begegnung bei einer 12:0-Einzelführung bereits entschieden. Auch der mit Abstand technisch beste Spieler, der Kroate Kresimir Ritz, brillierte in seinem ersten Heimspiel für Lohfelden. Die Doppel brachten den 18:3-Endstand.

Die Ahnataler Herren 60 verteidigten die Tabellenführung mit dem erwarteten 16:5-Erfolg in Eschborn. Klaus Lielischkies, Dieter Sadlowski, Manfred Reinbold, Peter Böttcher und Alexander Haindorff sorgten ohne Satzverlust für ein 10:2 nach den Einzeln, als Uwe Naumann im Spitzeneinzel leicht angeschlagen deutlich unterlag. Sadlowski/ Böttcher und Haindorff/Lange ließen mit ihren Doppeln aber nichts mehr anbrennen.

Auch die Herren 65 von Rot-Weiß Kassel waren ihrem Gegner aus Beckingen beim 16:5-Erfolg hoch überlegen. Überzeugend gewannen Peter Christ, Horst Velke und Klaus Göbel ihre Einzel. Sand im Getriebe hatte Reinhold Schäfer, gewann aber dennoch 7:6, 7:5. Im Spitzeneinzel benötigte Reinhard Göldner den Matchtiebreak, um sich dort noch deutlich durchzusetzen. Beim 10:2 musste sich nur Hubert Lohaus im Matchtiebreak geschlagen geben. Velke/Schäfer und Göbel/Krix erspielten im Doppel den Endstand. (wm)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.