Tennis-Herren 40 der ST verabschieden sich mit Heimspiel gegen Rotenbühl

Lohfelden peilt Platz drei an

Will beim Saisonausklang noch einmal punkten: Marc Pigan von der ST Lohfelden. Foto: wm

LOHFELDEN. In ihrem letzten Saisonspiel in der Tennis-Süd/West-Liga treffen die Herren 40 der ST Lohfelden am Samstag ab 13 Uhr auf eigener Anlage auf den TC Rotenbühl.

Beide Teams stehen in der Tabelle im Mittelfeld und können mit einem Sieg den dritten Platz erreichen. Die Verletzung von Marco Schäffer verhindert zwar seinen Einsatz, aber mit dem Kroaten Kresimir Ritz hat Lohfelden noch keine Begegnung verloren. Jochen Arnold, Meik Röhrig, Jürgen Kitzinger, Marc Pigan und Thorsten Döring sind daher favorisiert.

Bei den Herren 60 dürfte Tabellenführer TSG Ahnatal mit Uwe Naumann, Klaus Lielischkies, Dieter Sadlowski, Manfred Reinbold, Peter Böttcher, Alexander Haindorff und Reinhard Lange beim Abstiegskandidaten TC Münster wenig Mühe haben, um zum fünften Sieg in Folge zu kommen. Die Entscheidung um den Aufstieg in die Regionalliga fällt vermutlich am 9. Juli in Edenkoben.

Bereits am Freitag ab 13 Uhr trifft Rot-Weiß Kassel bei den Herren 65 im Heimspiel auf den TC Rüsselsheim. Beide Teams sind mit 4:4 Punkten noch in Abstiegsgefahr. Ein Erfolg der Rot-Weißen wäre umso wichtiger, denn am letzten Spieltag werden die Trauben gegen den souveränen Tabellenführer Kaiserslautern wohl zu hoch hängen.

Reinhard Göldner, Peter Christ, Horst Velke, Reinhold Schäfer, Hubert Lohaus und Klaus Göbel stehen daher unter Druck. (wm)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.