Tennis: Röhrig und Kollegen gewinnen in Frankfurt – Verbandsligist Immenhausen holt ersten Punkt

Lohfelden weiter ungeschlagen

Erfolgreich mit den Lohfeldenern Herren 40: Meik Röhrig. Foto:  wm

Kassel. Von der Südwest- bis zur Gruppenliga – das Tennis-Wochenende im Überblick:

Südwestliga

Auch nach dem dritten Spieltag bleiben die Herren 40 der ST Lohfelden ungeschlagen und punktgleich mit Bad Ems an der Tabellenspitze. Der 5:4-Erfolg bei Safo Frankfurt war jedoch knapper als erwartet. Den Nordhessen fehlte Spitzenspieler Kresimir Ritz. Dank Alexander Brenzel und Marc Pigan gingen die Lohfeldener 2:1 aus der ersten Einzelrunde heraus. Im Spitzeneinzel hatte Marco Schäffer Pech, als er im Matchtiebreak unterlag. Souverän holte Meik Röhrig wieder die Führung, ehe Jürgen Kitzinger kämpferisch überzeugte und den 4:2- Zwischenstand erspielte. Die Doppel wurden nicht mehr gespielt und 2:1 für Frankfurt gewertet.

Verbandsliga

Ein erstes Erfolgserlebnis hatten die Herren von GW Immenhausen. Mit 3:3 gegen Niedernhausen holten sie sich den ersten Punkt. Jan Hoose und Gerrit Sandgaard waren in den Einzeln und auch zusammen im Doppel erfolgreich. Die zweite Saisonniederlage gab es für die Damen der SGT Baunatal. Beim 4:5 bei Bad Vilbel II war der 2:4-Rückstand nach den Einzeln zu groß, da nur Jenny Nguyen im Spitzeneinzel und Michelle Rachow ihre Einzel gewannen. Die Doppel Bornemann/Rachow und Nguyen/Engel verkürzten zwar noch einmal, aber im dritten Doppel war nichts zu holen.

Gruppenliga

Die Baunataler Damen hielten bei Aschaffenburg II die Begegnung lange offen – nach den Einzeln von Julia Wetzel, Cathrin Meyer und Kristina Israel stand es 3:3. Wetzel/Israel holten den vierten Punkt, aber am Fünften scheiterten Meyer/Liese im Matchtiebreak, so dass es 4:5 ausging. Eine klare Niederlage kassierte Baunatal III beim 0:6 gegen Steinheim. Besser machten es die Harleshäuser Damen, die gegen RW Gießen II ein 3:3 erzielten – den einzigen Einzelsieg schaffte Carina Jungnitsch. Der TC 31 Kassel feierte einen 7:2-Sieg dank der Einzelerfolge von Helena Plümacher, Christina Günther, Marleen Prinz und Pia Bohland sowie der drei Doppelsiege.

Mit vier Spielern des Bundesliga-Teams (Herren 30) holten sich der ST Lohfelden einen deutlichen 7:2-Erfolg beim TC Niddapark. Martin Kares, Timo Goebel, Christoph Bühren und Mirco Wenderoth sowie Clemens Strampp punkteten souverän. Einen Tanz auf der Rasierklinge führten die SVH-Herren vor. Durch Fabian Frischholz und Markus Kunick wurden nur zwei Einzel gewonnen. Doch A. Kunick/Oliev, Hofmann/Lindemeyer und Frischholz/M. Kunick holten alle drei Doppel, den 5:4-Sieg und liegen punktgleich an der Tabellenspitze.

Beim 2:7 in Rosbach waren zwei Einzel durch Steffen Koch und Nils Hofmeister für den TC 31 zu wenig, zumal der Widerstand in den Doppeln nur begrenzt vorhanden war. Nach zwei Niederlagen muss eine Steigerung her, wenn die 31-iger in der Klasse verbleiben wollen. Positiv verliefen die Auftritte des KTC Bad Wilhelmshöhe. Durch einen 5:1-Erfolg über Rodenbach liegen die Wilhelmshöher an der Tabellenspitze. Ilja Wunder, Michael Eisfeld, Moritz Dimpfl trumpften auf.

Von Wilfried Müller

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.