Tennis: Titel für Kasseler bei Herren 35

Marc Leimbach Deutscher Meister

Deutscher Meister: Der Kasseler Marc Leimbach. Foto: privat/nh

Kassel/Karlsruhe. Im Sportpark Fassbender in Karlsruhe fanden die 31. Nationalen Deutschen Hallen-Tennis Meisterschaften der Altersklassen 30 und 35 statt. 

Der Kasseler Polizist Marc Leimbach, der in der Bundesliga der Herren 30 für Ratingen spielt, holte sich dabei den Titel bei den Herren 35. 

Leimbach hatte in dem riesigen 64-er-Feld an Setzposition zwei zunächst Pause, ehe er mit einem klaren Erfolg über Sascha Pistelok (BW Castrop) mit 6:1, 6:2 in die Konkurrenz startete. Im Achtelfinale gab sein Gegner Alexander Beyer (SV Blankenloch) bei 0:3 auf, sodass Leimbach Kräfte sparen konnte. Andrew Lux (Wuppertal) wurde von Leimbach im Viertelfinale auch in zwei Sätzen klar bezwungen, ehe das Halbfinale anstand. Dort traf der Kasseler auf Julian Gast (TC Schriesheim), und es entwickelte sich ein ganz enges Match, aus dem Leimbach mit 6:4, 4:6, 10:8 als Sieger hervorging. Auch im Finale konnte Leimbach seine Nervenstärke unter Beweis stellen, als er den Überraschungsfinalisten Sebastian Fitz (TK Sachsenwald) mit 6:3, 4:6 und erneut im Matchtiebreak mit 10:5 zum Titelgewinn niederhalten konnte.

Im Herren-Doppel 30 siegte Leimbach mit seinem Wuppertaler Partner Matthias Schramm im Viertelfinale gegen Hielscher/Fiovaranti (Buschhausen) mit 6:7, 7:5, 10:7, ehe sie sich im Halbfinale Stauder/Petzolt (Espelkamp/Worms) mit 6:7, 6:0, 9:11 hauchdünn geschlagen geben mussten. (wm)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.