Tennis: Dritter Sieg für die Herren 60 / Zweiter Erfolg für Uslarer Damen 40

Moringen auf Titelkurs

Starker Aufsteiger: Brigitte Fetköther-Strautmann punktete für den Uslarer TC im Einzel. Foto: rö

Northeim. Die Herren 60 des SV Moringen 07 haben durch den 4:2-Auswärtssieg in Hildesheim den Staffelsieg in der Tennis-Landesliga auch nach dem dritten Spieltag fest im Visier. Bei den Damen 40 sicherte sich der Uslarer TC in der Verbandsliga mit einem 5:1-Erfolg gegen Großburgwedel wichtige Zähler im Kampf um den Klassenerhalt. Eine 2:4-Niederlage mussten die Verbandsliga-Damen 50 des TC Northeim im Lokalderby gegen Spitzenreiter Einbeck hinnehmen.

Landesliga

Zwei überragende Doppelerfolge sicherten den Moringer Herren 60 die Tabellenführung. Im Spitzendoppel waren Klaus Stephan/Werner Martens beim 6:0, 6:2 genauso ungefährdet wie auch Siegfried Brankovic/Ulrich Grote bei ihrem 6:1, 6:1-Zweisatztriumph. Dabei hatte es nach den Einzeln noch 2:2 gestanden. Herbert Hinz (0:6, 1:6) und der lange Zeit verletzte Ulrich Grote (6:4, 3:6, 4:6) unterlagen deutlich. Dagegen ließen Stephan im Spitzeneinzel (6:2, 6:1) und Brankovic an Nummer zwei (6:1, 6:2) nichts anbrennen und legten den Grundstein für den Mannschaftserfolg. Am Samstag treffen die Moringer (6:0 Punkte) im Heimspiel mit dem Tabellendritten Hohne-Spechtshorn (4:0 Punkte) auf einen Titelkonkurrenten.

Verbandsliga

Die Damen 40 vom Uslarer TC zeigte sich von der zurückliegenden Heimniederlage gut erholt. Gegen Großburgwedel gingen fünf von sechs Partien über drei Sätze. Großer Kampfgeist gepaart mit taktischen Veränderungen führten Ines Wemmel (2:6, 7:6, 6:3), Christina Landskron (5:7, 6:0, 6:2) sowie Brigitte Fetköther-Strautmann (2:6, 6:4, 6:4) nach jeweils verlorenem ersten Satz noch auf die Siegerstraße. Im einzigen Zweisatzspiel sorgte UTC-Spitzenspielerin Keti Haffner (6:4, 6:2) mit ihrer eindrucksvollen Matchstrategie für das vorentscheidende 4:0 nach den Einzeln. In den bedeutungslosen Doppeln wurden die Punkte geteilt. Wemmel/Claudia Steinweg (0:6, 6:1, 6:4) gewannen in drei Sätzen, Haffner/Fetköther-Strautmann (3:6, 7:5, 1:6) konnten die Dreisatzniederlage verschmerzen.

Verbandsliga

Die Northeimer Damen 50 hatten gegen den TV Blau-Weiß Einbeck ein 3:3 vor Augen. Sabine Gaedtke (7:6, 5:7, 2:6) an Nummer drei und Birgit Langer an Position vier (6:4,3:6,2:6) unterlagen gegen ihre favorisierten Gegnerinnen jeweils in drei Sätzen. Über die volle Distanz musste auch die Nummer eins vom TCN, Davina Markievicz (7:6, 4:6, 6:4), bei ihrem Erfolg gehen. Dagegen war Christa Hille (1:6, 3:6) zum 1:3-Zwischenstand nach den Einzeln chancenlos. Nach der deutlichen Doppelniederlage von Gaedtke/Langer (1:6, 3:6) holten die siegreichen Markievicz/Hille (6:3, 4:6, 7:6) den zweiten TCN-Punkt. (zhz)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.