Tennis: Morgen kommt TC Thyrnau-Kellberg

Neuling Gast bei ST Lohfelden

Christopher

LOHFELDEN. Der Liganeuling TC Thyrnau-Kellberg gastiert morgen bei der ST Lohfelden. Trotz stark aufgestellter Gegner ist ein Sieg der Gastgeber zu erwarten.

Alles auf „Null“ heißt es morgen für die Spielgemeinschaft Tennis Lohfelden. Dann gibt es nichts mehr für die gute Leistung der letzten Saison in der Tennis-Bundesliga Süd der Herren 30. Ab 11 Uhr heißt es auf der Tennisanlage am Lohfeldener Quellenweg Farbe in der Saison 2016 bekennen.

Mit dem TC Thyrnau-Kellberg stellt sich ein Liganeuling in Nordhessen vor. Die Bayern waren als Vizemeister der Regionalliga wegen des Rückzugs des TC Bruckmühl-Feldkirchen nachgerückt. Wie die ST Lohfelden in der Saison 2015 auch.

Die Gäste haben mit dem Tschechen Radim Zitko einen bewährten Ranglistenspieler in ihren Reihen. Hinter ihm sind zwei Slowaken gemeldet dann kommen die Spieler, die schon länger bei den Bayern spielen, angeführt von Christian Schmeizl.

Die ST Lohfelden wird am ersten Spieltag den Österreicher Martin Slanar und den Slowenen Rok Jarc an der Spitze aufbieten. Dazu kommen dann Martin Kares, Christopher Amend, Martin Boulnois, Timo Goebel, Christoph Bühren und Mirco Wenderoth.

In dieser starken Aufstellung müsste den Gastgebern ein Sieg zum Saisonauftakt gelingen. Das würde das Selbstbewusstsein stärken und wäre der Grundstein für eine erneut erfolgreiche Saison. In der das Erreichen der Finalrunde sicher keine Utopie sein dürfte. (fri) Foto: wm

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.