Tennis: Verbandsliga-Herren aus Immenhausen und Calden klar unterlegen

Niederlagen zum Start

Florian Nethe

Hofgeismar. Mit einer 1:5-Niederlage gegen GW Idstein verpatzten die Herren des TC Grün-Weiß Immenhausen ihren Auftakt in der Tennis-Verbandsliga. Der Aufsteiger entpuppte sich als dicker Brocken, so dass nur Florian Nethe an Position vier einen klaren Zweisatzsieg holte. Dagegen musste sich Daniel Hofmann im Spitzeneinzel klar geschlagen geben. Eine bessere Ausgangsposition in den Einzeln verpassten Sebastian Lindemeyer, der mit 5:7 im dritten Satz verlor und Neuzugang Jan Hoose, der nach gewonnenem ersten Satz noch mit 4:6 und 1:6 unterlag.

Die Doppel mit Hofmann/Lindemeyer und Hoose/Nethe gingen jeweils in zwei Sätzen verloren. Noch deutlicher fiel die Niederlage für den zweiten heimischen Verbandsligisten, die Herren 50 des TSV Jahn Calden, aus. Sie unterlagen dem Vorjahresdritten TV Oberhöchstadt mit 0:9. Dabei verpasste Joachim Spiller an vier nur knapp den Ehrenpunkt, als er den Matchtiebreak des dritten Satzes mit 8:10 verlor.

Ansonsten gingen die weiteren Einzel und Doppel mehr oder weniger klar in zwei Sätzen an die Gäste. Werner Stöter schied verletzt (Innenmeniskus) aus. Für ihn ist die Saison wohl gelaufen.

In der Bezirksoberliga konnten die Herren 40 von Tennis Schwarz-Weiß Grebenstein nach ihrem Aufstieg ihr erstes Spiel beim VfB Viktoria Bettenhausen mit 6:3 für sich entscheiden. Neuzugang Volker Poetzsch und Johannes Wagner mit Zweisatzsiegen sowie Michael Wepler und Kai Bäumner, die nach verlorenem ersten Satz noch in drei Sätzen gewannen, trugen zu einer vorentscheidenden 4:2-Führung aus den Einzeln bei. In den Doppeln machten Poetzsch/Ralf Dörigmann und Sascha Gröschner/Bäumner mit ganz souveränen Zweisatzsiegen den Erfolg perfekt.

In der Bezirksliga A kamen die Herren von Calden/Vellmar zu einem knappen 5:4-Erfolg über den TC Knüllwald.

Dagegen verlor Immenhausens Zweite gegen den SV Zella-Loshausen mit 3:6.

Bei den Vierermannschaften verlor Neuling TSV Udenhausen mit 2:4 gegen den TuSpo Guxhagen. Immerhin einen Punkt holten die Immenhäuser Damen mit dem 3:3 bei der TG Schauenburg.

Spiele vorverlegt

Die Herren 30 und die Damen von Eberschütz/Trendelburg haben ihre jeweils zweiten Tennis-Medenspiele auf Sonntag vorverlegt. Dabei empfangen die in der Kreisliga A spielenden Damen bereits um 9 Uhr die TSG Ahnatal, während die in der Bezirksliga A spielenden Herren 30 den FSV Dörnhagen zu Gast haben. (zmw)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.