Ariane Bauer und Marc Leimbach setzen sich deutlich gegen ihre Konkurrenten durch

Ohne Satzverlust zum Sieg

Sieger und Platzierte: (von links) Kreissportwart Stefan Meyer, Ariane Bauer, Marc und Kim Leimbach mit Nachwuchs, Marco Schäffer, Georgi Davidov und Turnierleiter Christian Kirste. Foto:  wm

KAUFUNGEN. Bei den offenen Kreismeisterschaften des Tenniskreises Kassel-Land setzten sich erwartungsgemäß die Topfavoriten souverän durch. Ariane Bauer (SGT Baunatal) und Marc Leimbach (TC 31 Kassel) kassierten in der Kaufunger Tennishalle keinen Satzverlust.

Die sechs angetretenen Damen spielten zunächst in zwei Gruppen die Halbfinalpaarungen aus, wobei die Favoritinnen ihrer Rolle gerecht wurden. Im Halbfinale gewann Ariane Bauer dann gegen Cathrin Meyer (Kaufungen) und Kim Leimbach (Guxhagen) gegen Lisa Wetzel (Baunatal). Die diesjährige Hessenligaspielerin Ariane Bauer ließ im Finale der jungen Mutter Kim Leimbach beim 6:0- und 6:1-Erfolg letztlich keine Chance.

Beim 32-köpfigen Herrenfeld gab es ebenfalls keine Überraschungen. Marc Leimbach, der mit Ratingen in diesem Jahr Deutscher Mannschaftsmeister der Herren 30 wurde, war in der oberen Tableauhälfte überlegen. Das unterstreicht auch der deutliche Halbfinalsieg über Can Franke, den besten Jugendlichen des Tennisbezirkes Nordhessen. Ein enges Match lieferten sich im zweiten Halbfinale die Bundesligaspieler der Herren 30, Marco Schäffer und Nico Henkel (ST Lohfelden). Schäffer behielt im Tiebreak mit 10:3 die Oberhand.

Im Finale zog Leimbach mit 6:2 davon, musste aber im zweiten Durchgang in den Tiebreak, um dort mit 7:4 gegen Schäffer den Turniersieg zu holen. (wm)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.