Tennis-Damen des TC 31 Kassel vor Aufstieg

Rot-Weiß verspielt gute Titelchance

Christine Becker, Foto:  wm

Kassel. Der Traum mehrerer Spieler, zwei Tennis-Hessentitel in einer Saison zu erringen, kann sich für RW Kassel nach der 4:5-Niederlage der Herren 60 in Münster vermutlich nicht mehr erfüllen.

Horst Velke, Rainer Herwig und Reinhold Schäfer sorgten für ein 3:3 nach den Einzeln, als Peter Christ im Spitzeneinzel hauchdünn im Matchtiebreak unterlag. Velke/Schäfer gewannen ihr Doppel haushoch, aber die beiden anderen scheiterten in jeweils zwei Sätzen.

Nicht unerwartet unterlagen die Damen 40 des ESV Jahn Kassel gegen Tabellenführer Heusenstamm 1:5. Nur das Doppel Stondzik/Liebisch punktete. Trotz 0:10 Punkten steigt der ESV Jahn nicht ab.

Auf Hessenligakurs liegen die Damen 50 des TC 31 Kassel. 5:4 bezwangen sie den Hauptkonkurrenten Bad Vilbel und können im letzten Spiel den Aufstieg perfekt machen. Christine Becker, Helena Santos und Christiane Schaper erspielten ein 3:3 nach den Einzeln. Heinsohn/Santos und Becker/Schröer erkämpften den Sieg.

In der Verbandsliga der Herren 50 unterlag Tabellenführer ESV Jahn gegen Mitkonkurrent Hattersheim 2:4. Beide liegen mit 8:2 Punkten vorn. Der Einzelsieg von Klaus-Dieter Stondzik reichte nicht.

Ferner spielten in der Verbandsliga: Damen 30: TEC Darmstadt - BW Kassel 1:8. Herren 30: Liederbach - TC 31 Kassel 0:9. Herren 50: Oberursel - Lohfelden 6:3, Calden - Baunatal 2:4. Herren 60: Vellmar - THC Wiesbaden 4:5, Mörfelden - Baunatal 5:1. (wm)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.