Offenen Hallen-Kreismeisterschaften: Familie Haas trumpft auf – Hess gewinnt souverän in der U 18

Rupprich wieder nicht zu stoppen

Musste sich mächtig strecken: Christian Rupprich, der im Finale der Herren von Alexei Zhigunov hart gefordert wurde.

Schwalmstadt. Die offenen Hallen-Kreismeisterschaften im Tenniscenter Schwalmstadt nahmen für die Familie Haas aus Schrecksbach einen erfolgreichen Verlauf. Während sich Vater Friedhelm in der Ziegenhainer Halle den Titel in der Konkurrenz bei den Herren 40 sicherte, stieß Tochter Chiara bei den Juniorinnen in der Altersklasse U 18 bis ins Finale vor, wo sie gegen Michelle Schimpf (Zella-Loshausen) nach hartem Kampf unterlag.

Bei den Herren gelang Christian Rupprich (Zella-Loshausen) die erfolgreiche Titelverteidigung. In einem Finale auf Augenhöhe gegen Alexei Zhigunov (BW Kassel) besaß der Schwälmer leichte Vorteile beim Aufschlag und auf der Vorhandseite. Der Gewinn eines längeren Aufschlagspiels zum 5:3 ebnete den Weg zum ersten Satzgewinn. Doch auch im zweiten Durchgang gab der unermüdlich kämpfende Kasseler nie auf. So musste Rupprich alle Energien mobilisieren, um sich mit 6:3, 7:5 durchzusetzen.

Im Damen-Finale zwischen Kristina Israel (Baunatal) und Rosina Campisano (Zella-Loshausen) entwickelte sich ein temporeiches Spiel, wobei die Baunatalerin Vorteile beim Aufschlag besaß und weniger Fehler machte. Dies führte zum 6:0, 6:3-Erfolg für die Favoritin. Nach einem kräftezehrenden Halbfinale gegen Peter Ochse (Treysa) versuchte Martin Knapp (Ziegenhain) im Finale der Herren 40 die Ballwechsel mit überraschenden Schlägen zu verkürzen. Doch Friedhelm Haas ließ sich nicht beirren und gewann sicher mit 6:3, 6:3.

Bei den Junioren in der Altersklasse U 18 setzte sich der favorisierte Nico Hess (Guxhagen) souverän ohne Satzverlust durch. Noch deutlicher gewann Julius Riex (Ziegenhain) die Konkurrenz in der U 14, als er im gesamten Turnierverlauf nur zwei Spiele abgab. In der Altersklasse U 10 kam Phillip Knapp (Ziegenhain) durch Erfolge in den Gruppenspielen zum Kreismeistertitel.

Das Finale der U 18 bei den Juniorinnen war von längeren Ballwechseln mit Tempovariationen geprägt. Am Ende setzte sich die hoch motivierte Michelle Schimpf mit 6:2, 6:2 gegen Chiara Haas durch. Bereits im Halbfinale hatte die neue Titelträgerin Turnierfavoritin Laura Siebert (Beiseförth) bezwungen. In den Gruppenspielen der Altersklasse U 14 war die U 10-Hessenmeisterin Pauline Greta Bruns (Ziegenhain) eine Klasse für sich.

Weitere Ergebnisse:

Junioren U 14, Halbf.: Hoch (TC Fritzlar) - P. Gundlach (Treysa) 5:7, 2:6; C. Schmitt - Riex (beide Ziegenhain) 0:6, 1:6; Finale: Gundlach - Riex 0:6, 0:6. U 10, Gruppenspiele: 1. Phillip Knapp, 2. Maximilian Dippel, 3. Leopold Gundlach (alle Ziegenhain).

Von Armin Huber

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.