Shervin schlägt Armin bei Blau-Weiß-Jugendcup

Salehi triumphiert im Bruder-Duell

Die Sieger des 1. Kasseler Blau-Weiß Jugendcups: (vorn von links) Matthev Zierenberg, Mara Nitzschke, Marc Barthel, (hinten von links) Shervin Salehi, Moritz Schulz, Constanze Kalb (Vorsitzende BW Kassel) und Turnierleiter Alexei Zhigunov. Foto:  wm

KASSEL. Mit 52 Jugendlichen war der 1. Kasseler Blau-Weiß-Jugendcup zur Premiere zufriedenstellend besucht. Allerdings konnten wegen der geringen Resonanz bei den Jugendlichen von den ursprünglich geplanten zehn Konkurrenzen letztlich nur fünf ausgetragen werden.

Äußerst spannend ging es bei den Junioren U 16/18 zu. Dort hatte der spätere Sieger Shervin Salehi (TC 31 Kassel) gegen seine Clubkameraden Frederic Kimm-Friedenberg im Halbfinale und seinen Bruder Armin im Finale jeweils im Matchtiebreak die Nase vorn.

In der U 14 setzte sich der ungesetzte Göttinger Moritz Schulz im Finale knapp gegen Julius Crones vom KTC Wilhelmshöhe durch.

Nicht gesetzt war auch Matthev Zierenberg (TC 31 Kassel) in der U 12. Dennoch warf er gleich zum Auftakt den Topfavoriten Linus Hornschu (RW Vellmar) aus dem Rennen und fuhr anschließend ganz deutlich den Turniersieg ein.

Im Finale der U 10 gewann Marc Barthel (CSK 98 Kassel) gegen Max Heinemann (Schauenburg).

Bei den Juniorinnen, die in einer gemeinsamen Konkurrenz spielten, gelang es Mara Nitzschke (Hann. Münden) im Matchtiebreak knapp, gegen Jule-Anna Rausch (Olympia Kassel) die Oberhand zu behalten.

An beiden Turniertagen wurden trotz Nieselregens 80 Begegnungen in Haupt- und Nebenrunde ausgetragen. Eine Fortsetzung des neuen Turnieres ist für 2016 bereits geplant. (wm)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.