Team-Tennis-Saison startet: Drei Neue bei den Damen 60 der MSG Fritzlar/Maden

Mit Schamari an die Spitze

Kehrt zurück: Alexander Schamari spielt in dieser Saison für die Herren 50 der MSG Ziegenhain/Treysa. Fotos: Kasiewicz

Schwalm-Eder. Am ersten Maiwochenende beginnt die neue Saison im Team-Tennis. Die Damen 50 von Ziegenhain/Treysa MSG haben sich in der Verbandsliga (4er) erneut den Klassenerhalt zum Ziel gesetzt.

Dabei baut das Team um Mannschaftsführerin Doris Schmid auf die bewährten Spielerinnen aus dem Vorjahr. Aufstiegsfavorit ist die ausgeglichen stark besetzte Truppe des TC Seulberg, die zuvor in der 6er-Verbandsliga gespielt hat. Auch die Damen 60 der MSG Fritzlar/Maden wollen sich erneut in der Verbandsliga (4er) halten. Bärbel Lindemeier, Edith Block und Angelika Meyer sind neu dabei. Dadurch ist das Team in der Breite besser aufgestellt und kann verletzungsbedingte Ausfälle kompensieren. „Wir freuen uns auf die neue Saison trotz der weiten Fahrten zu den Auswärtsspielen“, sagt Mannschaftsführerin Anne Breier. Der TEVC Kronberg mit Topspielerin Sonja Hentschel (LK 8) gilt als Aufstiegsfavorit.

In unveränderter Besetzung gehen Knüllwalds Herren 40 (4er) in ihre vierte Gruppenliga-Saison. Saisonziel ist der Klassenerhalt. Es ist geplant, das in die Jahre gekommene 40er-Team 2019 in eine 50er-Mannschaft umzumelden. Bereits zum Auftakt am 7. Mai stehen die Remsfelder gegen Hattenheim vor einer hohen Hürde. Nach der Rückkehr von Alexander Schamari (Stadtallendorf) besitzen die Herren 50 der MSG Ziegenhain/Treysa (6er) ein spielstarkes Gruppenliga-Team. Sollte die Mannschaft um Rainer Strehl von Ausfällen verschont bleiben, könnte sogar in den Meisterschaftskampf eingegriffen werden.

Madens Herren (4er) peilen erneut eine vordere Platzierung in der Bezirksoberliga an. RW Philippsthal um Andreas Schönberger (LK 7) gilt als Aufstiegsfavorit. Mit Spannung wird Madens Derby am vorletzten Spieltag gegen den Tuspo Guxhagen erwartet. Gelingt es dem Aufsteiger um Kreismeister Nico Hess den favorisierten Gudensbergern Paroli zu bieten? Nach dem Weggang von Thomas Schaub (Gensungen) dürften sich Rengshausens Herren vom ersten Spieltag an im Abstiegskampf befinden.

Die Damen der MSG Guxhagen/Lohfelden haben ihre Mannschaft aus der Gruppenliga (4er) zurückgezogen und stellen eine 6er-Mannschaft in der Bezirksoberliga. Hier gilt das Team um Sina Kirch und Verena Ley als Aufstiegsfavorit.

Von Armin Huber

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.