Tennis: Witzenhäuser Herren 60 in der Gruppenliga vor Aufstieg in die Verbandsliga

Schaulaufen des Meisters: TC Blau-Weiß Witzenhausen

Letztes Saisonspiel: Die Herren 40 des TC Bad Sooden-Allendorf um Hans-Peter Kroll müssen am Sonntag bei Blau-Weiß Bad Camberg, dem Tabellenzweiten der Hessenliga, antreten. Foto: nh

Witzenhausen. Die Spannung in vielen Tennis-Ligen ist schon vor dem letzten Spieltag raus. Zum Beispiel bei den Herren 60 des TC Blau-Weiß Witzenhausen, die vor dem abschließenden Gruppenliga-Heimspiel gegen Rosenhöhe Offenbach den Aufstieg in die Verbandsliga sicher haben.

Am Samstag um 9 Uhr steigt das letzte „Schaulaufen“ der Blau-Weißen. Die Witzenhäuser Herren 60, die am vergangenen Wochenende durch den 7:2-Erfolg beim Schlusslicht Stockstadt den Titelgewinn bereits perfekt machten, haben bislang alle Partien gewonnen. In der Aufstellung Fuhrmann, Debus, Schröter, Taggeselle, Magerkurth und Becker will der künftige Verbandsligist auch sein letztes Pflichtspiel gewinnen und die weiße Weste wahren, was gegen den Tabellenfünften durchaus möglich sein müsste.

Die Herren 60 von Grün-Weiß Fürstenhagen haben am Samstag in der Gruppenliga dagegen eine wesentlich schwierigere Aufgabe zu bestehen. Sie erwarten im abschließenden Heimspiel mit dem Tabellenzweiten TC Obertshausen einen ganz harten Gegner, gegen den aber zumindest ein Unentschieden angestrebt wird. Immerhin: Die Grün-Weißen können in Bestbesetzung antreten.

Die Spannung ist auch bei den Herren 40 des TS Bad Sooden-Allendorf vor dem letzten Auswärtsspiel längst gewichen. Denn durch den 5:1-Erfolg am vergangenen Sonntag über den TC Sinn haben sie sich die Zugehörigkeit zur Hessenliga auch für die bevorstehende Spielzeit wieder gesichert. Der Tabellenfünfte kann deshalb am Sonntag in Bad Camberg befreit aufspielen. Vielleicht gelingt dem BSA-Team um Hans-Peter Kroll, Arne Hügli, Bernd Ruhlandt und Harald Heinzl im Finale beim Tabellenzweiten eine Überraschung.

Die Damen 50 des TC Blau-Weiß Witzenhausen kassierten am vergangenen Spieltag in der Bezirksliga eine herbe Niederlage. Beim Nachbarn und Spitzenreiter TC Großalmerode gab es eine deutliche 1:5-Pleite. In ihrem letzten Heimspiel möchte die Witzenhäuser Mannschaft mit einem Sieg gegen die TG Schauenburg noch den Sprung auf den dritten Platz der Abschlusstabelle schaffen.

Nach dem 4:2-Heimsieg gegen Staufenberg sind die Witzenhäuser Herren vor dem letzten Spieltag in der Bezirksoberliga immer noch ungeschlagen. Ein Sieg des Tabellenführers am Sonntag beim TC Haunetal und der Aufstieg in die Gruppenliga wäre perfekt. (raw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.