Tennis: Für Büren ist bereits Schluss

Schellhorn erreicht Quali-Finale

Christoph Büren

Kassel. Phillip Schellhorn hat als einziger Spieler aus Nordhessen die Endrunde der Qualifikation bei den Wilhelmshöhe Open erreicht. Der Hallen-Bezirksmeister steht nach einem 6:3, 6:2-Erfolg über den Australier Jeremy Trout im Quali-Finale des mit 25 000 US-Dollar höchstdotierten deutschen ITF-Tennis-Turniers.

Ausgeschieden sind dagegen der junge Baunataler Enrico Hao Le sowie Christoph Bühren. Der 36-Jährige, der einen Tag zuvor mit den Herren 30 der ST Lohfelden ins DM-Finale eingezogen war, verschmerzte die 1:6, 2:6-Niederlage gegen den 16 Jahre jüngeren Christopher Traut (Pfaffenhofen) daher gut. „Es war mir klar, dass ich hier auf Spieler mit einem ganz anderen Niveau treffe“, sagte der Dozent an der Kasseler Universität, „aber es hat trotzdem Spaß gemacht.“

In der 45 Spieler starken Qualifikation setzten sich nahezu alle Favoriten durch, die heute ab 11.30 Uhr beim KTC Bad Wilhelmshöhe um die acht freien Plätze im Hauptfeld spielen.

Mehr unter: www.wilhelmshoehe-open.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.